SC BORSIGWALDE 1910 BERLIN Männerabteilung
SC BORSIGWALDE 1910 BERLIN              Männerabteilung

Links

Folgende Liste beinhaltet wichtige Links, die Sie interessieren könnten.

  20.Punktspiel  08.03.2020

VfB Fort.Biesdorf - SC BORSIGWALDE 1910   2:2(1:1)

 

Aufstellung

Tor

STEVEN SCHULTZ

Abwer

ALEXANDER BALKE---DANIEL THIELCKE---NILS LEHMANN---SASCHA ERNST

Mittelfeld

ABDOULAYE DIALLO---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---ALEXANDER HANNEMANN---ROGER BÜTTNER

Sturm

ENRICO GÄRTNER

Bank

DAVID SAGELSDORF(ab 61.min.f.Roger)---ROBIN SANKOWSKY---JOEL ZERBE---ZIYAD KHANJI(ab 75.min.f.Sascha)---BURAK ONGÜN---EKBER SAHIN

Tore

1:0 Dustin 21.min., 2:2 Daniel 75.min.,

 

Momentan ist etwas der Wurm drin.

Wir lassen wichtige Punkte liegen,zeigen aber eine große Moral.

Heute kam es für uns knüppeldick.

Zwei wichtige Punkte liegen gelassen und drei Spieler für die nächste Partie gesperrt.

Dann noch einen Elfmeter verschossen,einen kuriosen 11er bekommen und in der Nachspielzeit noch die riesen Chance zum 3:2 vergeben.

Schlimmer hätte es fast nicht mehr kommen können.

Was uns heute den einen Punkt gerettet hat war unsere Moral.

Auch nach der Verletzung von Roger und den beiden Gelb/Roten Karten für Nils und Amad,gaben wir nie auf.

Wir wollten trotz allem die drei Punkte und hatten in den letzten Minuten das Pech eine große Chance zum Sieg durch Ziyad zu vergeben.

Vor dem 1:0 durch Dustin nach 20 Minuten vergab unser sicherste Schütze einen Strafstoß.

Das und das 1:0 hätte uns mehr Sicherheit gegeben.

Aber wie gesagt,heute war einfach der Wurm drin.

So machen wir es weiter spannend im Aufstiegskampf.

Am kommenden Sonntag erwarten wir Wartenberg.

Da ist noch eine Rechnung offen.

Der Gast fügte uns in der Hinrunde die erste Niederlage zu.

Diesmal sollten wir den Spieß umdrehen,sonst dürfte Buchholz an uns vorbeiziehen.

 

 

 

 

19.Punktspiel  01.03.2020

Grünauer BC - SC BORSIGWALDE 1910       2:1(0:0)

 

Aufstellung

Tor

STEVEN SCHULTZ

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL THIELCKE---DMYTRO FOMIN---BURAK ONGÜN

Mittelfeld

ROGER BÜTTNER---ALEXANDER HANNEMANN---DUSTIN GUNDLACH---AHMAD ZAHLAN---ENRICO GÄRTNER

Sturm

ZIYAD KHANJI

Bank

SINAN SAHIN---JOEL ZERBE---ROBIN SANKOWSKY---ABDOULAYE DIALLO(ab 46.min.f.Ziyad)---DAVID SAGELSDORF(ab 87.min.f.Dima)---SASCHA ERNST(ab 12.min.f.Burak)

Tor

1:0 Dustin 73.min.,

 

Nach dem Top Spiel aus der Vorwoche konnten wir diesmal leider nicht nachlegen.

Wie schon im Hinspiel mußten wir eine Niederlage einstecken.

Im ersten Durchgang ging es hin und her.

Beide Mannschaften hielten das Tempo hoch und hatten einige Chancen.

Unsere Beste hatte Alex Hannemann mit einem Freistoß, den der Grünauer Torwart aus der Ecke fischte.

Auch Schulle konnte sich das eine oder andere Mal auszeichnen.

Mit dem 0:0 zur Pause war das Spiel gut beschrieben.

Im zweiten Durchggang legten wir eine Schippe drauf und machten jetzt das Spiel.

Defensiv standen wir wieder sicher und nach vorne erspielten wir uns einige Torchancen.

Leider waren wir im Abschluß nicht konzentriert genug.

In der 73.Minute dann die Erlösung.

Dustin wurde im Strafraum umgerissen und verwandelte den fälligen Strafstoß gleich selbst.

Jetzt schien alles für uns zu laufen.

Aber irgendwie schienen wir uns zu sicher und mußten schon 2 Minuten nach der Führung den Ausgleich schlucken.

Wie aus dem Nichts lag die Kugel plötzlich in unserem Tor.

Fünf Minuten später sahen wir wieder schlecht aus.

Grünau nutzte das aus und erzielte die Führung.

Jetzt war die zweite Hälfte auf den Kopf gestellt.

Plus Nachspielzeit hatten wir nun noch 16 Minuten um wenigstens den Ausgleich zu erzielen.

Unsere wütenden Angriffe wurden von der vielbeinigen Abwehr der Gastgeber aber immer rechtzeitig gestört.

Am Ende standen wir wieder einmal mit leeren Händen da.

Damit verspielten wir unseren 6-Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten Buchholz.

Es bleibt weiter spannend im Aufstiegskampf.

 

 

 

 

18.Punktspiel  23.02.2020

SC BORSIGWALDE 1910 - 1.FC Wacker 21 Lankwitz   2:0(0:0)

 

Aufstellung

Tor

STEVEN SCHULTZ

Abwehr

ALEXANDER BALKE---NILS LEHMANN---DMYTRO FOMIN---BURAK ONGÜN

Mittelfeld

ROGER BÜTTNER---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---ALEXANDER HANNEMANN

Sturm

ENRICO GÄRTNER---ZIYAD KHANJI

Bank

SINAN SAHIN---CHRISTOPHER HÜBNER---DAVID SAGELSDORF(ab 46.min.f.Ziyad)---JOEL ZERBE(ab 66.min.f.Alex H.)---SASCHA ERNST---DANIEL BRÜSEWITZ(ab 46.min.f.Nils)---ABDOULAYE DIALLO(ab 75.min.f.Roger)

Tore

1:0 Dustin 61.min., 2:0 Dustin 90+4min.,

 

Wacker liegt uns!

Auch im Rückspiel konnten wir den Tabellenführer schlagen.

Wieder zeigten wir eine starke defensive Leistung.

Steven im Tor war bei den Angriffen der Gäste die Ruhe selbst und Dima war der Turm in der Schlacht.

Ansonsten war es erstmal ein langes Abtasten.

Beide Mannschaften wollten nicht in Rückstand geraten.

Nach 23 Minuten war Wackers Knaack alleine durch,aber Steven fischte ihm den Ball einfach vom Fuß.

Das war die bis dahin größte Chance des Spiels.

Danach neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend.

Mit 0:0 ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang hatte der Gast wieder die erste große Torchance,als Wacker Torjäger Kozik alleine vor Steven auftauchte,unser Keeper aber wieder großartig reagierte.

Nach einer Stunde dann der erste Speerstoß unserer Mannschaft.

Dustin nahm sich aus 22 Meter mal ein Herz und jagte die Kugel zur Führung ins Gästetor.

Wieder führten wir mit 1:0 im Spitzenspiel.

Jetzt wurden unsere Aktionen immer sicherer.

Die Defensive,jetzt mit Brüse in der Innenverteidigung,stand wie eine Wand und im Mittelfeld räumten Ahmad und Alex viele Angriffe der Lankwitzer schon im Vorfeld ab.

Zum Ende des Spiels hatte der eingewechselte Diallo noch eine große Torchance,als er eine Herreingabe von Dustin direkt nahm und aus 18 Metern auf´s Tor jagte.

Diesmal reagierte der Wacker Keeper aber hervorragend.

Als in der Nachspielzeit Lankwitz alles auf eine Karte setzte,schlugen wir nochmal zu.

Einen Lupfer in den Strafraum von Deevid,köpfte Dustin zur Entscheidung über den Keeper ins Tor.

Riesen Spieler-und Anhängertraube bei der verdienten Jubel Orgie.

Damit sind wir bis auf 4 Punkte an den Spitzenreiter herangerückt.

Da Verfolger Buchholz bei Rotation mit 1:3 unter die Räder kam,haben wir nun 6 Punkte Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz.

Am kommenden Sonntag kommt es jetzt zur großen Revanche bei Grünau.

Im Hinspiel ,in der heimischen Arena,gab es eine 2:5 Klatsche.

Da gibt es eine Menge gut zu machen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.Punktspiel  16.02.2020

Kickers Hirschgarten - SC BOSIGWALDE 1910  0:1(0:0)

 

Aufstellung

Tor

STEVEN SCHULTZ

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL BRÜSEWITZ---DMYTRO FOMIN---BURAK ONGÜN

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---ALEXANDER HANNEMANN---DUSTIN GUNDLACH---AHMAD ZAHLAN---ROGER BÜTTNER

Sturm

ENRICO GÄRTNER

Bank

SINAN SAHIN---NILS LEHMANN---JOEL ZERBE---SASCHA ERNST(ab 46.min.f.Burak)---ZIYAD KHANJI(ab 46.min.f.Rico)---ABDOULAYE DIALLO(ab 76.min.f.Bubi)

Tor des Tages

1:0 Sascha 90+5min.

 

Einmal TIIIIEF durchatmen!!!

Das war heute ein ganz harter Gang.

Bei nassem,tiefen Rasen mußten wir bis in die Nachspielzeit auf das erlösende Siegtor warten.

Umso schöner war dann auch der Jubel.

Sascha tat einfach mal das was wir vorher viel zu selten versucht hatten...nämlich einfach mal draufhalten.

In den Minuten davor hatten wir doch einige Probleme.

Der eine oder andere dachte:es ist schön nass hier,ich ziehe statt Töppen einfach mal Badelatschen an!

Da sah man doch etliche Male,daß so etwas nicht funktioniert.

Und bei der Zweikampfstärke der Heimmannschaft war der Ball dann auch ganz schnell weg.

So quälten wir uns durch die erste Hälfte.

Wir hatten zwar einige gute Gelegenheiten zur Führung,aber die letzte Idee war dann immer die Falsche.

Aber wir kämpften um jeden Ball.

So wurde es ein sehr intensives Spiel beider Mannschaften.

Unsere Innenverteidiger Brüse und Dima standen wieder sehr gut und im Mittelfeld ackerten besonders Ahmad und Alex Hannemann wie die Weltmeister.

Auch im zweiten Durchgang war es ein zähes Gegner bearbeiten.

Erst in der Schlußphase waren wir dann die überlegene Mannschaft.

Wir spielten uns jetzt etliche große Chancen heraus.

Aber die Kugel wollte immer noch nicht ins Netz der Gastgeber.

Wir rannten jetzt permanent auf das Kickers Tor an.

In der 5.Minute der Nachspielzeit wurden wir dann endlich belohnt und unsere Fans erlöst.

Dustin setzte sich erstklassig gegen 3 Gegenspieler durch und bediente Sascha am linken Strafraum-Eck.

Der fackelte nicht lange und nagelte die Kugel ins rechte Eck.

Jetzt brachen alle Dämme.

Die Jubeltraube war schön groß.

In den letzten Sekunden gab es zwar noch einen Freistoß für Kickers,der wurde aus ihrer eigenen Hälfte nach vorne geschlagen,aber auch da waren wir aufmerksam.

Kurz danach dann der Abpfiff des Spiels.

Lange und enttäuschte Gesichter bei den Hausherren,was auch verständlich war.

Man hatte gegen uns ein starkes Spiel gezeigt und auf einen Punkt gehofft.

Aber dann kam SASCHA!

Damit sind wir für das Mega Topspiel,Zweiter gegen den Ersten am kommenden Sonntag, gerüstet.

 

 

 

 

 

 

16.Punktspiel  09.02.2020

SC BORSIGWALDE 1910 - FC Internationale     4:0(1:0)

 

Aufstellung

Tor

STEVEN SCHULTZ

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL BRÜSEWITZ---DMYTRO FOMIN---SASCHA ERNST

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---ALEXANDER HANNEMANN---ROGER BÜTTNER

Sturm

ENRICO GÄRTNER

Bank

SINAN SAHIN---NILS LEHMANN(ab 80.min.f.Alex H.)---BURAK ONGÜN(ab 46.min.f.Sascha)---ZIYAD KHANJI(ab 73.min.f.Bubi)---JOEL ZERBE---RAFAEL FEKRI(ab 72.min.f.Ahmad)---ABDOULAYE DIALLO(ab 76.min.f.Roger)

Tore

1:0 Dustin 41.min., 2:0 Bubi 61.min., 3:0 Burak 64.min., 4:0 Nils 84.min.,

 

Perfekter Auftakt in die Rückrunde.

Mit einem souveränen Sieg gegen Inter bleiben wir auf einem Aufstiegsplatz.

Die Mannschaft zeigte sich um 100% besser als im Hinspiel.

Heute ließen wir dem Gegner keinen Raum für gefährliche Vorstöße.

Hätte auch nichts gebracht,weil unsere Innenverteidigung mit Brüse und Dima einen Sahnetag erwischt hatte.

Aber auch alle anderen waren heute hochkonzentriert.

Das 1:0 dauert deshalb so lange,weil sich der Gegner in der eigenen Hälfte einigelte.

Da wir noch nicht das richtige Tempo bei unseren Angriffen gefunden hatten,konnten sie unsere Angriffe immer wieder anwehren.

Aber wir blieben dran und setzten den Gast immer wieder unter Druck.

Neuzugang Steven Schultz hatte im Tor nicht sehr viel zu tun.

Was aber dennoch auf den Kasten kam wurde souverän entsorgt.

Auffällig bei uns war auch noch Alex Hannemann,der auf der ungewohnten 6 eine starke Partie zeigte.

Von unseren 8 Neuzugängen standen heute schon 5 im Kader und alle ,außer Ersatz-Keeper Sinan,kamen auch zum Einsatz.

Dabei sah man dann auch schon welche Glücksgriffe wir gemacht haben.

Kurz vor der Pause dann der lang angekündigte erste Treffer unserer Mannschaft.

Einen Handelfmeter verwandelte Capitano Dustin in gewohnt sicherer Art.

Im zweiten Durchgang wurde unsere Überlegenheit dann noch deutlicher.

Nach einer Stunde setzte sich Bubi stark durch und erzielte die Vorentscheidung.

Danach bewies unser Trainerteam ein goldenes Händchen und wechselte die weiteren Torschützen ein.

Burak ließ dem Inter-Keeper in der 64.Minute,mit seinem Gewaltschuß-Roller-Abrutscher,nicht den Hauch einer Chance.

Mit gefühlten 8kmh rauschte die Kugel am Torwart vorbei ins lange Eck.

Den Schlußpunkt setzte dann Nils mit einer schönen Direktabnahme nach Flanke von links.

Damit war der erste Sieg der Rückrunde im Sack.

Die Anspannung legte sich und man sah,daß sich die harte Vorbereitung bezahlt gemacht hat.

Weiter geht es am kommenden Sonntag in die Knaller Wochen.

Dann reisen wir nach Hirschgarten.

Die Mannschaft von Kickers ist sehr Heimstark und hatte in der Hinrunde sogar den Tabellenführer Lankwitz mit einer 0:4 Packung nach Hause geschickt.

Also höchste Konzentration.

 

 

 

15.Punktspiel  15.12.2019

FC Internationale II - SC BORSIGWALDE 1910  3:1(0:1)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL FEKRI---NILS LEHMANN---MANUEL FEKRI

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---BURAK ONGÜN---DUSTIN GUNDLACH---AHMAD ZAHLAN---ROGER BÜTTNER

Sturm

RAFAEL FEKRI

Bank

THADEUS FÜRSTENAU---JOEL ZERBE---DANIEL ACHKAR---ALEXANDER HANNEMANN---JONATHAN KAUE BORGES BARBOSA(ab 78.min.f.Daniel)---BODO LÄNGERT(ab 46.min.f.Rafa)---ONUR SENYÜZ(ab 72.min.f.Manu)

Tor

1:0 Dustin 41.min.,

 

Was für ein Abschluß der Hinrunde!!!!

Der Tabellenzweite fährt zum Tabellenvorletzten...

eigentlich eine klare Sache.

Aber dann kamen diese 90 Minuten.

Wenn man gerade unsere Spiele gegen Wacker Lankwitz oder Lichtenberg gesehen hat,dann rieb man sich heute verwundert die Augen.

Ohne Not hauten wir in der Defensive schon in der ersten Hälfte einige Kapriolen raus,da wurde einem Angst und Bange.

Fehlpässe in der eigenen Hälfte aus unbedrängter Position,zu zaghafte Rückpässe,in die Inters Spitzen immer wieder hineinstießen,sichere Bälle die an unserer Torauslinie zu weit vom Fuß springen.

Das alles hatten wir in den ersten 45 Minuten super drauf.

Dazu kam ein und derselbe Inter Spieler zweimal unbedrängt in unserem Strafraum zum Schuß.

Zum Glück war er so fair,daß er den ersten Ball aus 14 Meter auf Dach der Kabinen prügelte und beim zweiten Versuch aus ähnlicher Position den Ball so lasch auf unser Tor brachte,daß man ein Toastbrot hinterher rollen konnte.

Achja,die eine oder andere Torchance hatten wir dann auch noch.

Brachte aber bis zur 41.Minute nichts ein.

Dann sah Roger aus dem rechten Halbfeld Dustin im Strafraum alleine stehen und bediente ihn perfekt.

Dustin hatte dann keine Probleme den Ball zur 1:0 Führung ins Tor zu schieben.

1:0 zur Pause,jetzt sollte es laufen.

Denkste!!!

Im zweiten Durchgang kam Bodo für mehr Durchschlagskraft in der Offensive,die Defensive blieb wie sie war.

Wir wollten das schnelle 2:0,waren aber in der Offensive zu ungenau.

Damit stellten wir die Gastgeber vor keine großen Probleme.

Unsere Probleme blieben.

Mit einem Doppelschlag nutzte Inter das dann nach einer Stunde geschickt aus.

Mit einfachsten Mitteln wurden wir überrumpelt.

Und diese Führung für die Gastgeber war nicht einmal unverdient.

Das machte unser Spiel nicht einfacher.

Wir versuchten zwar schnell den Ausgleich zu erzielen,hatten auch einige Chancen,aber im Endeffekt spielten wir diese Chancen nicht gut zu Ende.

Inter stand sehr kompakt und hatte immer wieder gute Konterchancen.

In der Nachspielzeit machte Inter dann den Deckel zu.

Verdienter Sieg des Tabellenvorletzten.

Damit geht´s in die Winterpause.

Das ist auch,wie man heute gesehen hat,nötig.

An dieser Pleite werden wir einige Zeit knabbern.

 

 

 

14.Punktspiel  08.12.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - Kickers Hirschgarten  4:2(3:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL FEKRI THIELCKE---DMYTRO FOMIN---MANUEL FEKRI

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---BURAK ONGÜN---DUSTIN GUNDLACH---AHMAD ZAHLAN---ROGER BÜTTNER

Sturm

RAFAEL FEKRI

Bank

BODO LÄNGERT(ab 78.min.f.Rafa)---DANIEL ACHKAR(ab 89.min.f.Ahmad)---THADEUS FÜRSTENAU---ONUR SENYÜZ(ab 89.min.f.Burak)---JOEL ZERBE(ab 67.min.f.Dima)---SASCHA ERNST(ab 78.min.f.Dima)---JONATHAN KAUE BORGES BARBOSA

Tore

1:0 Roger 30.min., 2:0 Dustin 44.min., 3:0 Roger 45.min., 4:2 Bodo 88.min.,

 

Da wurden ja alle wieder schön auf die Folter gespannt.

Das entscheidene Tor erst 2 Minuten vor Schluß.

Und wieder ein ganz wichtiges Tor von Bodo.

Dabei hätten wir es viel einfacher haben können.

Der Gast war hauptsächlich darauf bedacht nicht abgeschossen zu werden.

Aber das machten sie sehr gut.

Auch weil wir in der ersten halben Stunde mit zu wenig Tempo in der Hälfte der Gäste agierten.

Wir hatten zwar gefühlt 90 Prozent Ballbesitz,aber es kam dabei zu wenig heraus.

Eine Viertelstunde vor der Pause schlugen wir dann aber gewaltig zu.

Erst löste Roger mit dem Führungstreffer den Knoten,dann traf Dustin per Strafstoß.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff legte Roger nochmal nach.

Nach Torchancen hätte es aber auch schon 5:0 stehen können.

Aber eine beruhigende 3:0 Führung zur Pause ist ja auch  nicht schlecht.

Deshalb schalteten wir im zweiten Durchgang etwas runter und schon war der Gegner da.

Dem schnellen Anschlußtreffer in der 51.Minute folgte eine Viertelstunde vor Schluß das 2:3.

Jetzt wurde es nochmal spannend.

Wir erspielten uns zwar sehr gute Torchancen,aber die Kugel wollte einfach nicht am starken Kickers Keeper vorbei.

Bodo beruhigte dann aber mit dem 4:2 kurz vor Schluß die Borsigwalder Gemüter.

Jetzt noch das Spiel bei Inter erfolgreich abschließen und dann in die verdiente Winterpause.

Das wäre perfekt!

 

 

 

13.Punktspiel  01.12.2019

1.FC Wacker 21 Lankwitz - SC BORSIGWALDE 1910   0:1(0:1)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DMYTRO FOMIN---DANIEL FEKRI---EKBER SAHIN

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---BURAK ONGÜN---DUSTIN GUNDLACH---AHMAD ZAHLAN---ROGER BÜTTNER

Sturm

BODO LÄNGERT

Bank

LEON SCHÜMANN---MANUEL FEKRI---ONUR SENYÜZ---THADEUS FÜRSTENAU(ab 84.min.f.Daniel)---RAFAEL FEKRI(ab 90.min.f.Bubi)---NILS LEHMANN(ab 85.min.f.Jo)---JONATHAN KAUE BORGES BARBOSA(ab 46.min.f.Bodo)

Tor

1:0 Bodo 1.min.

 

Konter in der 35.SEKUNDE des Spiels von Dustin über Bubi zu Bodo!!!

Das Spiel war schon nach einer Minute entschieden!

Aber warum???

Weil wir danach ein bärenstarkes Spiel hinlegten.

Heute standen wir defensiv endlich wieder Bombensicher.

Das fing bei Bodo im Sturm,der da schon die Abwehrspieler störte, schon an und ging über ein ganz starkes Mittelfeld mit Dustin,Burak,Ahmad,Bubi und Roger bis hoch in die Abwehr,wo unsere Innenverteidiger Daniel und Dima in Hochform waren.

Der eine oder anderen Herzinfaktmoment wurde dann teilweise durch eine etwas lässige Haltung selbst herraufbeschworen.

Aber es war immer wieder einer da,der das alles wieder ausbügelte.

Am Ende der Stange stand mit Robse dann ein extrem abgezockter Keeper,der seinen Vorderleuten die nötige Ruhe gab auch mal was zu probieren.

Und Dima legte Wackers Torjäger Kozik an die Kette.

So wurde es ein kampfbetontes Spiel das hin und her ging.

Im zweiten Durchgang versuchten die Gastgeber uns erstmal spielerisch zu überraschen.

Aber wir waren weiterhin hochkonzentriert.

In der Schlußphase wurde es für uns dann etwas einfacher,weil Wacker den Ball hauptsächlich lang und weit nach vorne prügelte.

Dadurch ließen wir uns aber nicht überraschen.

Einige Freistöße vor unserem Strafraum brachten noch einige Gefahr,aber den gefährlichsten entschärfte Robse mit einem sensationellen Reflex.

Auch die etwas übertriebenen 5 Minuten Nachspielzeit überstanden wir.

Und damit haben wir nicht nur das Trauerspiel von letzter Woche vergessen gemacht,sondern dem Tabellenführer die ersten Punktverluste beigebracht.

Jetzt noch zweimal hochkonzentriert in die letzten beiden Spiele der Hinrunde gehen.

Da unsere Konkurrenten noch zweimal gegeneinander spielen ,können wir uns,mit höchster Konzentration gegen zwei Abstiegskandidaten,am Ende des Jahres vielleicht noch den Einen oder anderen Punkt Abstand auf die Verfolger verschaffen.

 

 

 

 

12.Punktspiel  24.11.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - Grünauer BC    2:5(1:2)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

BURAK ONGÜN---DANIEL FEKRI---THADEUS FÜRSTENAU---SASCHA ERNST

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---DMYTRO FOMIN---ROGER BÜTTNER

Sturm

MUHAMMET YILDIRIM

Bank

ANTONIO CIAO(ab 88.min.f.Dustin)---Bodo Längert(ab 36.min.f.Momo)---ALEXANDER BALKE(ab 46.min.f.Taddel)---MANUEL FEKRI(ab 45.min.f.Sascha)---JONATHAN KAUE BORGES BARBOSA(ab 72.min.f.Ahmad)---RAFAEL FEKRI---LEON SCHÜMANN

Tore

1:2 Roger 35.min., 2:5 Bubi 73.min.,

 

Einen Monat vor Heiligabend gab es heute eine schöne Bescherung.

Buchholz hatte am Samstag mit ihrer Niederlage bei Blau-Gelb vorgelegt und wir hätten heute wieder auf 6 Punkte Vorsprung davonziehen können.

Leider ging das komplett daneben.

Man kann der Mannschaft nicht vorwerfen das sie nicht wollte,aber momentan sind wir vor dem gegnerischen Tor so gefährlich wie ein Papierflieger in einer Feuerzeug Fabrik.

Und hinten lassen wir uns durch einfache Standards überrumpeln.

So auch heute wieder.

Eigentlich unverständlich.

Die Trainingsbeteiligung ist sensationell und die Intensivität auch,aber wir schaffen es momentan nicht das erarbeitete ins Spiel rüber zu bringen.

Da heißt es jetzt Arschbacken zusammen kneifen und durch.

Vielleicht wird es am kommenden Sonntag gegen den Tabellenführer einfacher.

Denn da sind wir nicht unbedingt der Favorit.

 

 

 

11.Punktspiel  17.11.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - SV Buchholz             1:1(0:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL FEKRI---NILS LEHMANN---SASCHA ERNST

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---BURAK ONGÜN---DUSTIN GUNDLACH---AHMAD ZAHLAN---ROGER BÜTTNER

Sturm

KEVIN MICHON

Bank

RAFAEL FEKRI---MANUEL FEKRI(ab 85.min.f.Sascha)---DANIEL ACHKAR---BODO LÄNGERT---MUHAMMET YILDIRIM(ab 65.min.f.Kevin)---DMYTRO FOMIN(ab 76.min.f.Burak)---ONUR SENYÜZ---JONATHAN KAUE BORGES BARBOSA

Tor 1:0 Sascha 75.min.,

 

Kontrahenten auf Abstand gehalten.

Ein sehr intensives Spiel fand keinen Sieger.

Dabei hatten beide Mannschaften einige Großchancen.

Unsere Größte hatte Kevin,als er nach 12.Minuten den Ball aus 3 Metern an die Latte köpfte.

Aber auch Buchholz hatte sehr gute Einschußmöglichkeiten.

So wurde es ein munteres Spielchen,wobei jede Mannschaft seine Hälfte hatte.

Wir spielten in der Ersten optisch überlegen,Buchholz zeigte nach dem Gegentor,daß man auch offensiv sehr gefährlich ist.

Nach Sascha´s "Hammer" aus 1 Meter unter die Latte sahen wir schon wir der Sieger aus.

Aber der Gast schlug kurz vor Ende der Partie zurück.

Danach versuchten beide Mannschaften kein Gegentor mehr zu bekommen,was auch klappte.

Damit bleibt es beim 3 Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten.

Am kommenden Wochenende gibt es heiße Partien.

Wir erwarten den Tabellenfünften Grünau,die momentan mit drei Niederlagen nacheinander, eine kleine Krise haben.

Bei höchster Konzentration sollten wir sie Sonntag nicht aufbauen.

Unsere "Partner" um den Aufstieg,haben auch keine leichten Gegner.

Tabellenführer Lankwitz muss zu Biesdorf,die Zuhause bärenstark sind,und Buchholz muss zu Blau-Gelb,die den selbsternannten Aufstiegsfavoriten,Berliner SC, an diesem Spieltag mit 1:6 nach Hause schickten.

Also ist für Spannung gesorgt.

 

 

 

 

10.Punktspiel  10.11.2019

Wartenberger SV - SC BORSIGWALDE 1910   1:0(1:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---THADEUS FÜRSTENAU---JOEL ZERBE---MANUEL FEKRI

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---DMYTRO FOMIN---DUSTIN GUNDLACH---BURAK ONGÜN---ROGER BÜTTNER

Sturm

JONATHAN KAUE BORGES BARBOSA

Bank

LEON SCHÜMANN---ANTONIO CIAO---ALEXANDER HANNEMANN---ROBIN SANKOWSKI---DANIEL FEKRI(ab 31.min.f.Joel)---KEVIN MICHON(ab 59.min.f.Jo)---SASCHA ERNST(ab 79.min.f.Manu)

 

Nach,Saisonübergreifend,11 ungeschlagenen Spielen,bei nur einem Unendschieden,hat es uns heute wieder mal erwischt.

Gegen einen äußert kämpferischen Gastgeber machten wir ein gutes Spiel.

Allein der entscheidene Pass zum Torerfolg wollte 90 Minuten lang nicht gelingen.

Dazu ein dummer Elfmeter in der 19 Minute der von Wartenberg eiskalt genutzt wurde.

Das alles führte zu der ersten Niederlage in dieser Saison.

Aber... der Abstand auf einen Nichtaufstiegsplatz kann am kommenden Sonntag,im Topspiel Zweiter gegen Dritter,wieder ausgebaut werden.

Dann erwarten wir den SV Buchholz.

Daumen drücken wir ab heute Joel,der sich bei einer Abwehraktion verletzte und ausgewechselt werden mußte.

Wir hoffen das sich die erste Diagnose,Bänderriss im Knöchel,nicht bewahrheitet.

 

 

 

 

 

9.Punktspiel  03.11.2019

BW Hohen Neuendorf - SC BORSIGWALDE 1910  1:3(0:1)

 

Aufstellung

Tor

LEON SCHÜMANN

Abwehr

BURAK ONGÜN---THADEUS FÜRSTENAU---JOEL ZERBE---SASCHA ERNST

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---DMYTRO FOMIN---ROGER BÜTTNER

Sturm

JONATHAN KAUE BORGES BARBOSA

Bank

ROBERT ROSTOM---MUHAMMET YILDIRIM---ANTONIO CIAO(ab 89.min.f.Dima)---MANUEL FEKRI(ab 88.min.f.Sascha)---RAFAEL FEKRI(ab 85.min.f.Bubi)---NILS LEHMANN(ab 80.min.f.Ahmad)---BODO LÄNGERT(ab 58.min.f.Jo)

Tore

1:0 Jo 3.min., 2:1 Roger 64.min., 3:1 Roger 75.min.,

 

Da haben wir es uns mal wieder selbst schwer gemacht!

Mal abgesehen von den ersten 3 Minuten,als uns Jo bei seinem Debut in Führung schoss,gab es 60 Minuten lang sehr viel Leerlauf in unserem Spiel.

Wir machten es uns mal wieder durch viele leichte Abspielfehler schwerer als es hätte sein müssen.

Auch versuchten wir mit viel zu vielen langen Bällen in die Spitze das Spiel zu machen.

Das gelang überhaupt nicht.

Es gab mit Joel,Burak,Dima und Ahmad nur vier Spieler die Normalform hatten.

Wobei Dima und Joel noch hervorstachen.

So bauten wir einen harmlosen Gegner immer wieder auf.

Auch der Ausgleichstreffer wurde von uns vorgelegt.

Nach dem Ausgleich wurden wir dann aber doch noch wach.

Jo hatte vor seiner Auswechslung noch zwei starke Szenen,in denen er uns wieder in Führung hätte schießen können,aber Hohen Neuendorfs Keeper reagierte hervorragend.

Zwei Standards brachten uns dann aber doch noch auf die Siegerstraße.

Roger setzte sich zweimal stark durch und konnte uns den Sieg sichern.

Damit wurde es noch zu einem perfekten Spieltag für uns.

Unsere Verfolger Buchholz und Grünau patzten und damit haben wir nun 6 Punkte Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz.

 

 

 

 

8.Punktspiel  20.10.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - VFB Fort.Biesdorf    1:1(1:0)

 

Aufstellung

Tor

LEON SCHÜMANN

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL FEKRI---THADEUS FÜRSTENAU---EKBER SAHIN

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---BURAK ONGÜZ---DUSTIN GUNDLACH---NILS LEHMANN---ROGER BÜTTNER

Sturm

KEVIN MICHON

Bank

MANUEL FEKRI---RAFAEL FEKRI---DANIEL ACHKAR---ANTONIO CIAO---AHMAD ZAHLAN(ab 63.min.f.Burak)---JOEL ZERBE---MUHAMMET YILDIRIM(ab 60.min.f.Kevin)

Tor

1:0 Kevin 27.min.,

 

Jetzt ist es passiert.

Im 8.Spiel die ersten Punktverluste.

Und man kann froh sein,daß das Spiel nicht verloren wurde.

Gegen defensiv eingestellte Gäste waren wir geduldig genug um immer wieder Angriffe zu fahren.

Meist endeten sie aber am Strafraum.

Dazu kamen noch einige Fehlpässe aus unbedrängter Position.

So mußten wir bis zur 27.Minute auf das 1:0 warten.

Roger tankte sich über links durch und seine präzise Herreingabe konnte Kevin im Tor unterbringen.

Dadurch wurde aber eher der Gegner wacher.

Nach einem Zweikampf in unserem Strafraum konnte Daniel seinen Gegenspieler nur durch ein Foul stoppen.

Den fälligen Elfmeter jagte der Biesdorfer Spieler ab gegen die Latte.

Kurz darauf die nächste große Chance der Gäste,als ein 14 Meter Kracher an die Unterkante der Latte knallte.

Zweimal Glück innerhalb von wenigen Minuten.

Bis zur Pause konnten wir dann aber unseren Strafraum größtenteils frei halten.

Im zweiten Durchgang starteten die Biesdorfer wie sie den Ersten beendet hatten.

Energisch,auf den Ausgleich drückend.

Jetzt kam die große Zeit von Leon im Tor.

Bei drei 1:1 Situationen im Strafraum rettete er sensationell gegen die Stürmer von Foruna.

Man hatte den Eindruck unsere Mannschaft bettelte um den Ausgleich.

Der kam dann auch nach knapp einer Stunde.

Bei einem Angriff der Gäste wackelten wir in der Defensive wieder einmal und schon stand es 1:1.

Hochverdient für die Gäste.

Wobei wir noch Glück hatten das die Biesdorfer nicht schon führten.

Bis zur 70.Minute hatten wir auch weiterhin keinen Plan um die Biesdorfer Defensive zu knacken.

Dann gab es zu allem Überfluß auch noch Gelb/Rot für Daniel.

Aber plötzlich waren wir wieder da.

Jetzt wo wir mehr Platz hatten,spielten wir plötzlich wieder mehr über die Flügel.

Mit Roger und Bubi hatten wir nun unsere Aktivposten auf den Seiten.

Leider lief unser Spiel nur bis zum Strafraum gut.

Im Strafraum setzten wir meist die falschen Ideen um.

So gelang uns,bei allen Bemühungen,auch der Siegtreffer nicht mehr.

Kurz vor Ende der Partie holte der Schiedsrichter nochmal sein Kartenspiel hervor und zeigte Ekki die Rote,und einem Biesdorfer die Gelb/Rote Karte.

Am Endergebnis änderte das allerdings nichts mehr.

Am kommenden Sonntag können wir jetzt aber einen Big Point einfahren.

Da haben wir Buchholz zu Gast.

Die Buchholzer liegen in Lauerstellung auf dem 4.Tabellenplatz.

Mit einem Sieg können wir uns wieder etwas Absetzen.

Die Mannschaft wird die richtige Antwort darauf sicher finden.

 

 

 

 

 

 

3.Pokalspiel  13.10.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - FC Stern Marienfelde  1:3(1:2)

 

Aufstellung

Tor

LEON SCHÜMANN

Abwehr

ALEXANDER BALKE---THADEUS FÜRSTENAU---DANIEL FEKRI---EGBER SAHIN

Mittelfeld

BURAK ONGÜN---JOEL ZERBE---DUSTIN GUNDLACH---MANUEL FEKRI---NILS LEHMANN

Sturm

ROGER BÜTTNER

Bank

SASCHA ERNST---ROBIN SANKOWSKY---ROBERT ROSTOM---DANEIL ACHKAR(ab 74.min.f.Daniel)---RAFAEL FEKRI(ab 66.min.f.Joel)---MUHAMMET YILDIRIM(ab 46.min.f.Manu)

Tor

1:1 Alex 39.min.,

 

Mit der Niederlage heute ist nun auch die letzte Mannschaft aus unserer Abteilung aus dem diesjährigen Pokalwettbewerb ausgeschieden.

Allerdings muss man sagen,daß da mehr drin gewesen wäre.

In der ersten Hälfte waren wir die bessere Mannschaft,konnten uns aber kaum nennenswerte Torchancen herausspielen.

Zwei Elfmeterreife Szenen für uns wurden vom Schiri leider nicht geahndet,wobei zumindest Einer ganz klar war.

Warum der Unparteiische da nicht reagiert hat weiß niemand.

Und plötzlich stand es wie aus dem Nichts 0:1.

Einen harmlosen 25 Meter Roller des Gegners ließ Leon durch die Hosenträger rutschen.

Nicht mal der Torschütze jubelte richtig,weil er es kaum wahrhaben konnte.

Danach waren wir etwas durcheinander und Leon bekam zweimal die Möglichkeit seinen Patzer wieder gutzumachen.

Zwei Riesen-Paraden verhinderten das 0:2.

Dann tankte sich Roger auf der linken Seite durch und Alex Balke mußte nur noch den Fuß hinhalten und schon stand es 1:1.

Alles wieder im Griff...bis zur 45.Minute!

Ein guter Angriff der Gäste führte zur erneuten Führung.

Ärgerlich,weil kurz darauf Halbzeit war.

Noch ärgerlicher war dann aber das 1:3 drei Minuten nach Wiederanpfiff.

Damit war die Partie eigentlich schon "gegessen".

Wir spielten zwar weiter sehr gut,aber große Chancen konnten wir nicht herausspielen.

Die Defensive von Marienfelde stand sehr sicher und ließ kein Schlupfloch für einen Anschlußtreffer.

Am Ende konnten wir sagen,es war kein Klassenunterschied zu erkennen,aber das bringt uns auch nicht weiter.

Jetzt können wir uns wieder auf den Aufstiegskampf in unserer Staffel konzentrieren,was auch nicht leichter wird.

Am kommenden Sonntag empfangen wir die Zeite von Biesdorf.

Da brauchen wir wieder die gesamte Konzentration um 3 Punkte zu holen.

 

 

 

7.Punktspiel  06.10.2019

TSV Lichtenberg - SC BORSIGWALDE 1910    0:1(0:1)

 

Aufstellung

Tor

LEON SCHÜMANN

Abwehr

JOEL ZERBE---THADEUS FÜRSTENAU---DANIEL FEKRI---ANTONIO CIAO

Mittelfeld

ALEXANDER BALKE---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---NILS LEHMANN---ROGER BÜTTNER

Sturm

MUHAMMET YILDIRIM

Bank

MANUEL FEKRI---BURAK ONGÜN---SASCHA ERNST---MARCEL BUBNER(ab 64.min.f.Nils)---EGBER SAHIN(ab 66.min.f.Toni)---DMYTRO FOMIN(ab 81.min.f.Momo)---DANIEL ACHKAR(ab 87.min.f.Joel)

Tor

1:0 Dustin 33.min.,

 

Heißes Pflaster Lichtenberg.

Am Ende war nicht nur unser 7. Sieg in Folge das Tagesgespräch.

Wir begannen sehr Ballsicher und konzentriert,und hatten die Gastgeber gut im Griff.

Auch der Schiedsrichter war noch gut drauf.

Nach einer guten halben Stunde gingen wir auch verdient in Führung.

Wieder einmal war es unser Capitano Dustin der den Bann brach.

So ging man guten Mutes in die Pause.

Im zweiten Durchgang versäumten wir es,daß Spiel mit dem zweiten Tor zu entscheiden.

Dadurch brachten wir Lichtenberg wieder ins Spiel.

Das wiederum brachte,je länger das Spiel lief, die beiden Fangruppen in Stimmung.

Irgendwie erinnerte sich nun der Schiri,daß er ja auch Karten in der Tasche hatte.

Ab der 49.Minute bis zum Ende des Spiels,in der 103.Minute!!! verteilte er insgesamt 13 gelbe Karten.

Das Spiel schien ihm so viel Spaß zu machen,daß er die angezeigten 8 Minuten Nachspielzeit!!!,einfach nochmal um 5 Minuten verlängerte.

Nachdem ihm dann auch noch Zuschauer der Gastgeber,laut seines Berichtes,vorwarfen er hätte seine Genitalien verloren,und die Ankündigung das es ja bald dunkel werden würde,durften die Spieler nach endlos langen 13 Minuten Nachspielzeit das Spiel beenden.

Und da hieß es immer noch 1:0 für uns und wir hatten unsere Serie ausgebaut.

Dabei machte besonders unsere Vierkette mit Joel,Taddel,Daniel und Antonio ein ganz starkes Spiel und nahm Leon eine Menge Arbeit ab.

Der Rest war sichere Beute unseres Keepers.

Wer Fussball mit Emotionen mag,kam heute voll auf seine Kosten.

Die Erklärungen des Schiris wegen der Nachspielzeit lassen wir hier mal weg...hat sowieso niemand verstanden.

Nun haben wir erstmal Punktspielpause.

Am kommenden Sonntag geht es im Pokal gegen das Landesliga Spitzenteam von Stern Marienfelde.

Wir freuen uns darauf...

 

 

 

 

6.Punktspiel  29.09.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - BSV Oranke         4:2(1:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

JOEL ZERBE---NILS LEHMANN---ALEXANDER BALKE

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---AHMAD ZAHLAN---ONUR SENYÜZ---ANTONIO CIAO---ROGER BÜTTNER

Sturm

DUSTIN GUNDLACH---KEVIN MICHON

Bank

MANUEL FEKRI---DANIEL BRÜSEWITZ(ab 84.min.f.Roger)---DANIEL ACHKAR(ab 72.min.f.Onur)---MUHAMMET YILDIRIM(ab 46.min.f.Kevin)---BURAK ONGÜN---DMYTRO FOMIN(ab 65.min.f.Ahmad)---EKBER SAHIN(ab 80.min.f.Antonio)

Tore

1:0 Onur 20.min., 2:0 Dustin 62.min., 3:1 Momo 84.min., 4:2 Dustin 89.min.,

 

Wir sind weiterhin Verlustpunktfrei.

Heute brauchten wir eine Menge Geduld.

Der Gast spielte in der ersten Hälfte kaum mit.

Wir hatten geschätzte 90% Ballbesitz,aber dadurch das sich die Gäste vor dem eigenen Tor einigelten,war kaum Platz für gefährliche Abschlüsse.

Bevor Onur das 1:0 gelang ging ein Kunstschuß von Dustin noch an den Pfosten.

So plätscherte die erste Hälfte erstmal vor sich hin.

Zwei starke Flanken von Antonio brachten für das Oranke Tor noch etwas Gefahr und auch Kevin hatte zwei Chancen,aber ein weiteres Tor wollte nicht fallen.

Die zweite Hälfte begann so wie die Erste aufgehört hatte.

Nach gut einer Stunde markierte Dustin endlich das 2:0 und das Spiel schien jetzt in die richtige Bahn zu laufen.

Aber jetzt wachte auch der Gegner auf und wollte mitspielen.

Ein direkter Freistoß brachte ihnen auch das Anschlußtor.

Momo stellte aber nach 84.Minuten ,nach starker Vorarbeit von Asche,den alten Abstand wieder her.

Fast im Gegenzug nahmen wir bei einem weiteren Freistoß der Gäste einen Sekundenschlaf,was diese ausnutzten und promt das 3:2 erzielen konnten.

Jetzt kam für drei Minuten wieder Spannung auf.

Unser Capitano setzte dann aber den Schlußpunkt.

Nach einem an ihm begangenen Foul im Strafraum nutzte er die Gelengenheit des Strafstoßes zur 4:2 Führung.

Jetzt war der Sack zu.

Wie schon im Vorfeld berichtet,war auch dieses Spiel gegen einen vermeintlich schwachen Gegner nicht so einfach wie gedacht.

Wir müssen auch in den nächsten Spielen weiterhin das Tempo hoch halten.

Leicht Spiele gibt es nicht.

Nun geht es am kommenden Sonntag beim TSV Lichtenberg weiter.

Und auch das wird ein ganz schweres Spiel.

 

 

 

 

5.Punktspiel  22.09.2019

MSV Normannia 08 - SC BORSIGWALDE 1910  0:2(0:0)

 

Aufstellung

Tor

LEON SCHÜMANN

Abwehr

ALEXANDER BALKE---ALEXANDER HANNEMANN---ZHADEUS FÜRSTENAU---SASCHA ERNST

Mittelfeld

DMYTRO FOMIN---MUHAMMET YILDIRIM---AHMAD ZAHLEN---ROGER BÜTTNER

Sturm

MARCEL BUBNER---DUSTIN GUNDLACH

Bank

EGBER SAHIN(ab 46.min.f.Sascha)---MANUEL FEKRI(ab 70.min.f.Roger)---ANTONIO CIAO(ab 70.min.f.Ahmad)---ONUR SENYÜZ(ab 66.min.f.Dima)---BURAK ONGÜN(ab 78.min.f.Momo)

Tore

1:0 Ekki 64.min., 2:0 Dustin 81.min.,

 

Auch Normannia konnte uns nicht stoppen,aber es war ein hartes Stück Arbeit.

Normannia,zweikampfstark und diszipliniert,machte uns das Leben schwer.

Leon rettete uns lange Zeit mit drei starken Paraden die Null.

Wir brauchten über eine Stunde bis endlich das erlösende 1:0 fiel.

Bubi´s plazierte Flanke nagelte Ekki aus 16 Meter in den Kasten der Gastgeber.

Damit war der Bann gebrochen.

Über unsere starken Aussen Bubi und Ekki liefen wir jetzt ein ums andere Mal auf das Normi Tor an.

Nach einer präzisen Herreingabe von Ekki machte Dustin den Sack zu.

Damit stehen wir weiterhin Verlustpunktfrei an der Spitze.

Am kommenden Sonntag erwarten wir nun Oranke in der Tietz-Arena.

 

 

 

4.Punktspiel  15.09.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - Berliner SC            6:1(2:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---JOEL ZERBE---THADEUS FÜRSTENAU---SASCHA ERNST

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---ONUR SENYÜZ---ROGER BÜTTNER

Sturm

BURAK ONGÜN

Bank

LEON SCHÜMANN---ROBIN SANKOWSKY---ANTONIO CIAO(ab 67.min.f.Burak)---DANIEL ACHKAR(ab 82.min.f.Ahmad)---DMYTRO FOMIN(ab 58.min.f.Onur)---MANUEL FEKRI(ab 75.min.f.Roger)---NILS LEHMANN(ab 74.min.f.Joel)

Tore

1:0 Dustin 30.min., 2:0 Dustin 42.min., 3:0 Bubi 46.min., 4:0 Dustin 64.min., 5:0 Roger 74.min., 6:0 Dustin 82.min., 6:1 Arsic 92.min.,

 

Endlich mal ein deutlicher Sieg.

Und das ausgerechnet gegen den selbsternannten Aufstiegsfavoriten.

Wir versuchten von Anfang an das Spiel zu machen.

Optisch hatten wir das Spiel im Griff,aber immer wieder gab es von den Gästen gefährliche Angriffe.

Aber unsere Innenverteidigung mit Taddel und Joel war heute ganz stark.

Dadurch hatten die Gäste nicht zu viele Chancen.

Außerdem stand im Tor auch Robse,der seine Vorderleute lautstark unterstützte.

Nach einer halben Stunde dann die erhoffte Führung.

Unser Capitano Dustin leitete die Führung höchstpersönlich ein und konnte kurz vor der Pause gleich noch auf 2:0 erhöhen.

So gingen wir mit einer komfortablen Führung in die Pause.

Bevor nun der Gast in der zweiten Hälfte auf dumme Gedanken kommen konnte,von wegen Aufholjagd und so,tankte sich Bubi kurz nach Wiederanpfiff über Rechts durch und nagelte die Pille ins lange Eck.

Damit hatten wir dem BSC gleich mal den Zahn gezogen.

Wir machten weiterhin das Spiel und hatten noch einige große Chancen.

Drei Tore resultierten daraus,wobei Dustin heute wieder in Torlaune war und insgesamt 4 Stück dazu beisteuerte.

Ärgerlich war nur der unnötige Anschlußtreffer in der Nachspielzeit.

Aber das sollte unsere Freude nicht lange trüben.

Weiter geht es nun am kommenden Sonntag mit dem Derby bei Normannia.

Da scheint momentan der Baum zu brennen.

Abbruchspiel bei Wacker Lankwitz mit 3 roten Karten.

Da werden langsam die Spieler knapp.

Nichtsdestotrotz müssen wir uns auch auf dieses Spiel konzentriert vorbereiten.

 

 

 

 

2.Pokalspiel  08.09.2019

ASV Berlin - SC BORSIGWALDE 1910        1:8(0:3)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

BURAK ONGÜN---DANIEL FEKRI---JOEL ZERBE---SASCHA ERNST

Mittelfeld

ROBIN SANKOWSKY---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---MANUEL FEKRI---ROGER BÜTTNER

Sturm

KEVIN MICHON

Bank

LEON SCHÜMANN---ALEXANDER HANNEMANN---NILS LEHMANN---MUHAMMET YILDIRIM---ANTONIO CIAO(ab 58.mni.f.Manu)---DMYTRO FOMIN(ab 39.min.f.Sito)---DANIEL ACHKAR(ab 70.min.f.Joel)

Tore

1:0 Roger 19.min., 2:0 Sito 21.min., 3:0 Dustin 44.min., 4:0 Roger 48.min. 5:0 Kevin 55.min., 6:0 Roger 56.min., 7:0 Kevin 61.min., 8:1 Dustin 86.min.,

 

Endlich ein überzeugender Sieg in einem Pflichtspiel.

Gegen den Kreisliga B Ligisten irgendwie auch ein Muss.

Wir spielten gradlinigen Fussball und machten dadurch auch zwei schnelle Tore.

Das 1:0 durch Roger war schon ein Augenschmaus.

Ein "Hammer"aus halbrechter Position knapp unter die Latte.

Auch im weiteren Verlauf erspielten wir uns einige große Chancen.

Zur Pause war die Partie schon Vor-entschieden.

Auch im zweiten Durchgang waren wir gleich voll da.

Innerhalb der ersten Viertelstunde legten wir 4 Tore nach.

Beim 5:0 durch Kevin half ein ASV Spieler kräftig mit,beim 7:0 nagelte unser Geburtstagskind die Kugel aus 14 Meter unter die Latte.

20 Minuten vor Schluß stand das Spiel kurz vor dem Abbruch als ein ASV Spieler dem Schiri ins Gesicht faßte.

Das Schiedsrichter Gespann behielt aber die Nerven und schaukelte das Spiel dann doch noch zum Ende.

Am kommenden Sonntag erwarten wir den selbsternannten Aufstiegsfavoriten Berliner SC II.

Bisher lief es beim Gast noch nicht so rund,was bei uns natürlich höchste Aufmerksamkeit hervorruft.

 

 

3.Punktspiel  01.09.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - SFC Friedrichshain   3:2(0:1)

 

Aufstellung

Tor

LEON SCHÜMANN

Abwehr

ALEXANDER BALKE---NILS LEHMANN---DANIEL BRÜSEWITZ---EKBER SAHIN

Mittelfeld

BURAK ONGÜN---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---MUHAMMET YILDIRIM---ROGER BÜTTNER

Sturm

KEVIN MICHON

Bank

MANUEL FEKRI---DANIEL ACHKAR---ROBIN SANKOWSKY---ANTONIO CIAO(ab 73.min.f. Burak)---MARCEL BUBNER(ab 46.min.f.Momo)---JOEL ZERBE(ab 46.min.f.Brüse)---SASCHA ERNST

Tore

1:2 Roger 73.min., 2:2 Ahmad 90.min., 3:2 Dustin 90.+5min(HE)

 

Was für ne Schlußphase.

Mit allerletztem Willen drehten wir das Spiel im Endspurt.

Wir zeigten,gerade in der ersten Hälfte,ein schlechtes Spiel.

Stockfehler und Ballverluste im gesamten Team ließen die Zuschauer nur mit den Köpfen schütteln.

Sauberer Fussball sieht anders aus.

Zwar hatten wir durch Dustin einen Pfostenschuß und kurz darauf noch eine schöne Schußchance aus 16 Metern,dazu noch einen schönen Kopfball von Kevin,aber mehr war nicht drin.

Damit stellten wir den Gast vor keine allzu schwere Aufgabe.

Wir hatten sogar noch das Glück,daß Leon heute einen Sahnetag erwischt hatte und einige super Torchancen der Gäste bravourös zunichte machte.

Und wenn es mal nicht läuft,dann kommt auch noch ein Eigentor dazu.

Ahmad konnte einem Abpraller nicht mehr ausweichen und schon führte Friedrichshain 1:0.

Kurz nach der Pause gleich das 0:2.

Auch im zweiten Durchgang wurde das Spiel nicht wirklich besser.

Unsere Aussen Marcel und Roger gaben zwar mächtig Gas,aber vor dem Tor war dann Ende.

Aber wir gaben nicht auf und wurden eine gute Viertelstunde vor Schluß mit dem Anschlußtreffer belohnt.

Jetzt waren wir richtig im Spiel und drehten auf.

Und obwohl wir 11 Minuten vor Schluß Ekki durch roter Karte verloren,blieben wir bei unserer Linie.

In der 90.Spielminute dann der erlösende Ausgleich.

Ahmad wollte sein Eigentor so nicht stehen lassen und schenkte den Gästen einen ein.

Jetzt gab es nur noch die Nachspielzeit.

6 Minuten wurden angezeigt.

In der 95.Minute kam eine scharfe Flanke in den Gäste Strafraum und ein Abwehrspieler bekam den Ball an die Hand.

Klares Handspiel,klarer Elfmeter.

Und Capitano Dustin blieb eiskalt und versenkte die Kugel zum Siegtreffer.

In den letzten Sekunden kam Friedrichshain nochmal zu einer großen Chance,als der Ball wie eine Flipperkugel durch unseren Strafraum kegelte,aber mit sämtlichen Füssen,samt Fußnägeln,warfen wir uns in die Schüsse des Gegners.

Alex hatte dann die Faxen dicke und jagte die Kugel mit einem saftigen Spannschlag auf der Gefahrenzone.

Danach Abpfiff und Jubeltraube unseres Teams.

Für Friedrichshain blieb nur noch die traurige Bilanz,stark gespielt,Punkt verdient,aber am Ende stand man doch mit leeren Händen da.

Jetzt können wir erstmal auf Tabellenplatz 3 verschnaufen,denn nächsten Sonntag ist Pokal Time.

Da müssen wir zum ASV ins Poststadion.

 

 

 

2.Punktspiel  24.08.2019

SV Blau/Gelb Berlin - SC BORSIGWALDE 1910        3:4(2:2) 

 

Aufstellung

Tor

LEON SCHÜMANN

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL BRÜSEWITZ---DANIEL FEKRI---ROBIN SANKOWSKY

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---MANUEL FEKRI---DUSTIN GUNDLACH---ANTONIO CIAO---ONUR SENYÜZ

Sturm

KEVIN MICHON

Bank

DANIEL ACHKAR(ab 85.min.f.Hotte)---MUHAMMET YILDIRIM(ab 31.min.f.Onur)---BURAK ONGÜN(ab 46.min.f.Antonio)---HORST THOMS(ab 46.min.f.Sito)---FABIO RONDINELLI(ab 46.min.f.Bubi)

Tore

1:1 Alex 29.min.,,2:2 Dustin 38.min., 3:3 Momo 74.min., 4:3 Fabio 89.min.,

 

Puhhh,war das ne Schlacht.

Das ging gerade noch gut.

Mit dem goldenen 4:3 rettete uns Fabio die 3 Punkte.

Gegen einen angeschlagenen Gegner,0:8 im Auftaktspiel,sollten unbedingt drei Punkte her.

Leider bauten wir den Gastgeber immer wieder auf und halfen bei allen 3 Toren kräftig mit.

Für uns sprach aber,daß wir nie aufgaben und immer schnell zurück schlugen.

Und als dann der richtige Zeitpunkt gekommen war schlugen wir eiskalt zu.

Das Spiel stand schon vor dem Anpfiff unter keinem guten Stern.

7,sieben,Spieler mußten wir im Gegensatz zum Auftaktsieg aus der Vorwoche ersetzen.

Das brachte unseren Spielfluß etwas durcheinander.

Aber am Ende setzten wir uns durch.

Gut das wir einen großen Kader haben,wo auch die Spieler 18-25 die nötige Klasse haben um solch enge Spiele zu gewinnen.

Am kommenden Sonntag ist wieder Heimspieltag.

Wir erwarten den SFC Friedrichshain in der Tietz-Arena

 

 

1.Punktspiel   18.08.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - SG Rotation Prenzl.Berg  2:1(2:1)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---JOEL ZERBE---THADEUS FÜRSTENAU---EGBER SAHIN

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---NILS LEHMANN---DUSTIN GUNDLACH---AHMAD ZAHLAN---ROGER BÜTTNER

Sturm

ONUR SENYÜZ

Bank

ANTONIO CIAO(ab 89.min. f.Kevin)---KEVIN MICHON(ab 46.mni.f.Joel)---ROBIN SANKOWSKY(ab 86.min.f.Ekki)---LEON SCHÜMANN---MANUEL FEKRI

Tore

0:1 Schönbeck 3.min., 1:1 Dustin 41.min., 2:1 Dustin 44.min.,

 

Puh,das ging nochmal gut...

Arbeitssieg im ersten Punktspiel gegen Rotation.

Da haben wir es uns aber schwer gemacht.

Schrecksekunde in der 3.Spielminute,als der Gast mit 1:0 in Führung ging.

In der Folge stand der Gegner sicher und geschickt in der Defensive.

Wir fanden kein Loch um unsererseits einen Treffer erzielen zu können.

Ganz im Gegenteil,Rotation hatte nach der Führung noch zwei Hochkaräter,die Robse bravourös meisterte.

Das hätte frühzeitig in die Hose gehen können.

Und so kämpften wir uns ins Spiel.

Die optische Überlegenheit war da,aber die Tore fehlten.

Bis kurz vor der Paus liefen wir dem Rückstand hinterher.

Dann schlug Capitano Dustin doppelt zu.

Und so machten wir noch vor der Pause aus einem Rückstand ein 2:1.

Im zweiten Durchgang standen wir defensiv sehr sicher und der Gast kam kaum einmal zu guten Chancen.

Wir machten weiter Druck und wollten die Vorendscheidung.

Das klappte aber heute nicht mehr.

Und so schaukelten wir das Spiel im zweiten Durchgang über die Zeit.

Damit haben wir schonmal einen besseren Start als in der letzten Saison hingelegt.

Da müssen wir nun am kommenden Samstag weiter machen,wenn es zu Blau-Gelb Berlin in die Rennbahnstraße geht.

 

 

 

1.Pokalrunde  11.08.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - SG Blankenburg  3:2(1:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---NILS LEHMANN---THADEUS FÜRSTENAU---EGBER SAHIN

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---ANTONIO CIAO---ROGER BÜTTNER

Sturm

KEVIN MICHON

Bank

HORST THOMS---SASCHA ERNST---MANUEL FEKRI(ab 46.min.f.Antonio)---DANIEL FEKRI(ab 81.min.f.Kevin)---DANIEL BRÜSEWITZ(ab 77.min.f.Ahmad)---JOEL ZERBE

Tore

1:0 Dustin 13.min., 2:0 Ekki 57.min., 2:1 Ruehle 66.min., 2:2 Leps 73.min., 3:2 Dustin 86.min.,

 

Ich...schreibe...jetzt...mal ...gaaanz....langsam...

den das was wir hier heute zu sehen bekamen war Sommer-Fussball 1.Klasse.

Wir waren zwar stehts bemüht und hatten das Spiel auch weitgehend im Griff,aber ohne Tempo kann man ein Spiel auch nicht gewinnen.So plätscherte das Spiel vor sich hin.

Nach dem Führungstreffer von Dustin,nach klasse Herreingabe von Roger,wurde es auch nicht besser.

Kaum Körperspannung oder Power,ganz anders als im Spiel vom Mittwoch gegen Falkensee,wollten wir das Spiel einfach nur verwalten.

Und so weckte uns der Halbzeitpfiff des Schiri´s aus unseren Träumen.

Im zweiten Durchgang wurde es nicht wirklich besser.

Zwar machte Ekki nach knapp einer Stunde das 2:0 mit einem Knaller aus halblinker Position,aber das weckte eher den Gegner.

Obwohl sich Bubi über rechts immer wieder die Lunge aus dem Hals lief und schöne Flanken hereingab,konnten wir den Sack nicht zu machen.

Blankenburg kämpfte sich ins Spiel zurück und machte schnell den Ausgleich.

Jetzt war es ein Geduldsspiel unserer Mannschaft.

Keiner wollte bei den hohen Temperaturen in die Verlängerung gehen.

Dustin erlöste uns dann kurz vor Schluß mit dem 3:2,nach super Vorarbeit von Neuzugang Daniel Fekri.

Jetzt schaukelten wir das Spiel über die Zeit und stehen damit in der nächsten Runde.

Für die Punktspiele müssen wir allerdings einige Kohlen mehr ins Feuer werfen.


 

   
 

1.Punktspiel  19.08.2018

SC BORSIGWALDE 1910 - FC Nordost Berlin    2:2(1:1)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL BRÜSEWITZ---YANNIK SCHOLAU---SASCHA ERNST

Mittelfeld

STEFAN ULRICH---MUHAMMET YILDIRIM---DUSTIN GUNDLACH---AKMET ZAHLAN---ROGER BÜTTNER

Sturm

DMYTRO FOMIN

Bank

TARIK GÜNEY---ANDRZEJ FEDDER---MICHAEL WOLYNSKI(ab 73.min.f.Momo)---BODO LÄNGERT(ab 46.min.f.Dima)---KEVIN GHADERI(ab 73.min.f.Sascha)---JOEL ZERBE(ab 66.min.f.Brüse)

Tore

1:0 Dustin 3.min., 1:1 Lewandowski 19.min., 1:2 Hosberg 75.min.,2:2 Bodo 90+2min.,

 

Das war leider schon ein kleiner Rückschlag.

Wir starteten,als wollten wir den Gegner überrrennen.

In den ersten 10 Minuten hatten wir drei Riesenchancen.

Eine davon nutzte Dustin schon in der 3.Minute zur Führung.

Ab der 10.Minute muss irgendjemand den Schalter umgelegt haben.

Das Feuer war aus unserem Spiel raus.

Wir waren zwar immer noch die Tonangebende Mannschaft,aber wir ließen den Gegner jetzt mitspielen.

In der 19.Minute wurde das bestraft.

Ein Fernschuß von Lewandowski landete in unserem Netz.

Das war ein kleiner Schock und wir mußten den erstmal verdauen.

Bis zur Pause gelang uns das nicht.

Auch im zweiten Durchgang taten wir uns schwer.

Die wenigen Torchancen die wir uns herrausspielten wurden allesamt vergeben.

Zu allem Überfluß verletzte sich auch noch unser Rechtsaussen Ulli und wird wohl lange ausfallen.

Durch einen Sonntagsschuß von Hosberg lagen wir plötzlich mit 1:2 hinten.

Unverdient für den Gast,aber sie trafen wenigstens das Tor.

Unsere Aufholjagd dauerte bis in die Nachspielzeit,ehe Bodo den Ball zum 2:2 abstauben konnte.

Nach dem Abpfiff gab es lange Gesichter auf unserer Seite.

Man hatte sich mehr vorgenommen.

Aber man hatte zumindest den kompletten Fehlstart vermieden.

Am kommenden Sonntag erwarten wir Rotation Prenzlauer Berg in der Tietz-Arena-

Man kann schon sagen,daß diese Truppe langsam zum Angstgegener wird.

Für uns heißt das,in der Woche wieder hart und konzentriert trainieren und am Sonntag topfit ins Spiel gehen.

 

2.Punktspiel  26.08.2018

SC BORSIGWALDE 1910 - SG Rotation Prenzl.Berg   7:2(1:2)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---YANNIK SCHOLAU---JOEL ZERBE---SASCHA ERNST

Mittelfeld

DUSTIN GUNDLACH---AHMAD ZAHLAN---MICHAEL WOLYNSKI---KEVIN GHADERI---ROGER BÜTTNER

Sturm

DMYTRO FOMIN

Bank

TARIK GÜNEY---ANDRZEJ FEDDER(ab 52.min.f.Bodo)---BODO LÄNGERT(ab 46.min.f.Dustin)---DANIEL BRÜSEWITZ(ab 46.min.f.Yannik)---MUHAMMET YILDIRIM(ab 80.min.f.Mikel)

Tore

0:1 Kiss 14.min., 0:2 Gärtner 18.min., 1:2 Dustin 35.min.(FE),2:2 Roger 60.min., 3:2 Dustin 66.min., 4:2 Bodo 71.min., 5:2 Sascha 83.min., 6:2 Roger 84.min., 7:2 Dustin 86.min.,

 

Laaaangsam den Puls wieder runter fahren...

War das eine zweite Hälfte.

Wie ein D-Zug rasten wir durch die Hälfte der Gäste.

...dabei fing alles so kurios an!

Wir starteten gegen unseren Angstgegner ordentlich in die Party.

In den ersten zehn Minuten ließen wir Ball und Gegner laufen und kontrollierten das Spiel.

Aus heiterem Himmel traf Kiss in der 14.Minute plötzlich in unser Tor.

Kaum hatten wir uns von dem Schock erholt,lag die Kugel schon wieder hinter Robse.

Jetzt hieß es Nerven behalten.

Wir sammelten uns kurz und versuchten noch vor der Pause den Anschlußtreffer zu erzielen.

Das gelang Dustin dann auch in der 35.Minute mit einem verwandelten Strafstoß.

In der Halbzeitpause brachte Trainer Cappelle das Team durch seine deutliche "Andacht" zum aufwachen.

Eine Viertelstunde brauchten wir dann noch um uns einzuschaukeln,aber dann ging die Post ab.

Nach einer Stunde legten wir richtig los.

Innerhalb von 11 Minuten machte es im Gäste Tor KLACKKLACKKLACK und schon hieß es 4:2 für uns.

Jetzt waren wir nicht mehr zu bremsen und taten etwas für´s Torverhältnis.

In der Schlußphase legten wir noch dreimal nach und schickten die Gäste mit einer deutlichen Packung nach Hause.

Das war genau die richtige Antwort auf die zwei verlorenen Punkte aus der Vorwoche.

Am kommenden Sonntag geht es nach Köpenick zum FC Liria.

Hoffentlich mit dem Schwung von heute.

 

3.Punktspiel  02.09.2018

FC Liria Berlin - SC BORSIGWALDE 1910        2:9(1:2)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

JOEL ZERBE---TUGRUL BADUR---YANNIK SCHOLAU---SASCHA ERNST

Mittelfeld

ALEXANDER BALKE---AHMAD ZAHLAN---MICHAEL WOLYNSKI---MUHAMMET YILRIRIM---ROGER BÜTTNER

Sturm

DUSTIN GUNDLACH

Bank

DANIEL BEHRENDT---BODO LÄNGERT(ab 62.min.f.Arturo)---KEVIN GHADERIab 66.min.f.Joel)---DANIEL BRÜSEWITZ(ab 45.min.f.Tugi)---DANIEL ACHKAR(ab 66.min.f.Sascha)

Tore

1:0 Mikel 5.min., 1:1 Ibrahimi 23.min., 2:1 Roger 45.min., 3:1 Roger 46.min., 4:1 Alex 50.min., 5:1 Roger 61.min., 6:1 Momo 63.min.,7:1 Dustin 64.min., 8:1 71.min. Dustin, 8:2 Jahdauti 77.min., 9:2 Dustin 82.min.,

 

Das Ergebnis aus der Vorwoche konnten wir heute nochmal toppen.

Nach der schnellen Führung durch Mikel in der 5.Minute,der einen Freistoß zauberhaft in den Winkel setzte,hatten wir bis zur 10.Minute noch zwei "Riesen" durch Roger auf dem Fuß.

Da hätte das Spiel schon entschieden sein können.

Stattdessen kam der Gastgeber jetzt öfter gefährlich vor unser Tor.

Mit einfachen Mitteln spielten sie sich Torchancen heraus.

Eine davon konnten sie durch Ibrahimi in der 23.Minute nutzen.

Jetzt war das Spiel wieder offen.

Auf beiden Seiten gab es Torchancen.

Fast mit dem Pausenpfiff traf Roger dann aber doch.

Mit einer 2:1 Führung ging es in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang machten wir dann alles sehr schnell klar.

Innerhalb der ersten fünf Minuten schraubten wir das Ergebnis auf 4:1.

Jetzt merkte man dem Gegner an,daß die Kraft doch rapide dem Nullpunkt entgegen ging.

Das nutzten wir sofort aus und bauten bis zur 71.Minute unsere Führung auf 8:1 aus.

Ein munteres Scheibenschießn unserer Mannschaft,die sich in einen Rausch spielte.

Durch einen Freistoß konnte Jahdauti zwar noch auf 2:8 verkürzen,aber wir setzten durch Dustin den Schlußpunkt.

Am Ende hätte es auch locker zweistellig werden können,denn Liria brach defensiv vollkommen zusammen.

Damit katapultierten wir uns auf den zweiten Tabellenplatz.

Jetzt kann man geteilter Meinung sein,denn nächste Woche sind Pokalspiele.

Bei dem Lauf den wir momentan haben,hätte sich der eine oder andere sicherlich erstmal weitere Punktspiele gewünscht.

Aber auch unser Gegner am Sonntag kann sich sehen lassen.

Oberligist Hertha 06 gibt sich in der Tietz-Arena die Ehre.

 

1.Pokalrunde  09.09.2018

SC BORSIGWALDE 1910 - CFC Hertha 06       1:0(0:0)

 

Aufstellung

Tor

TARIK GÜNEY

Abwehr

KEVIN GHADERI---YANNIK SCHOLAU---JOEL ZERBE---SASCHA ERNST

Mittelfeld

ALEXANDER BALKE---AHMET ZAHLAN---MICHAEL WOLYNSKI---MUHAMMET YILDIRIM---ROGER BÜTTNER

Sturm

DUSTIN GUNDLACH

Bank

ROBERT ROSTOM---BODO LÄNGERT(ab 90.+2 min.f.Mikel)---DMYTRO FOMIN(ab 87.min.f.Arturo)---TUGRUL BADUR---BÜLENT KUS---DANIEL ACHKAR---DANIEL BRÜSEWITZ(ab 46.min.f.Kevin)

Tor

1:0 Mikel 91.min.,

 

Vor kurzem haben die Spieler im Training zwecks Teambildung mit vereinten Kräften einen Kleinwagen angehoben...heute war es ein Mercedes!!!

Was für eine perfekte Vorstellung gegen einen überraschten Oberligisten.

Von Anfang an waren wir voll drin im Spiel.

Nach 20 Minuten hatten wir schon zwei Großchancen durch Dustin und Roger.

Das hätte die Führung sein müssen.

Hertha hatte zwei Verlegenheitsschüsse,die nicht viel Gefahr brachten.

Schon in der Anfangsphase wurde klar,da ist heute was drin.

Die einzelnen Mannschaftsteile funktionierten perfekt.

Angefangen von Tarik im Tor über unsere Abwehr mit einer bärenstarken Viererkette Kevin,Joel,Yannik und Sascha,bis ins Mittelfeld,wo Ahmet Hertha´s Spielmacher Ghasemi-Nobakht größtenteils an die Kette legte,bis in die Sturmspitze zu Dustin...alles das harmonierte wunderbar.

Die erste Großchance der Gäste in der 35.Minute durch einen Freistoß, vereitelte Tarik mit einer super Parade.

Eine Minute später hatten Mikel und Roger wieder eine große Chance als Mikel mit einem Schuß auf 10 Meter den Torwart traf und Roger den Nachschuß knapp neben das Tor setzte.

Dann war Halbzeit und der Gast mußte erstmal kräftig durchschnaufen.

Die zweite Hälfte begann gleich mit einem Paukenschlag,als Momo unsere nächste Großchance hatte.

Das war der Wachmacher für den Oberligisten,der sich jetzt nach und nach eine gewisse Feldüberlegenheit erarbeitete.

Jetzt war unsere Defensive schön beschäftigt.

Das hielt uns allerdings nicht davon ab,gefährliche Konter zu fahren.

Mikel aus 18 Meter und Roger an den Pfosten waren dann die besten Chancen für uns in Hälfte 2.

Je länger das Spiel lief,desto mehr kam der Verdacht auf,das die Mannschaft die hier das erste Tor schießt auch gewinnt.

Und siehe da....so kam es dann auch.

Nach einer hohen Flanke von Dustin von der rechten Seite auf den linken Pfosten,schraubte sich Mikel in die Höhe und nickte die Pille ein.

Die Terrasse eskalierte und die Spieler und Anhänger an der Seitenlinie erst recht.

91.Minute...genau die richtige Zeit um auf Siegtor zu spielen.

Jetzt kamen noch drei Zitterminuten dazu.

Dann der erlösende Abpfiff.

Das erste Mal seit Jahren klatschte die ganze Tribüne den Spielern Beifall.

Und mit Recht.

Nach einer riesen Leistung verließen wir als verdienter Sieger den Platz.

Jetzt die FuWo Schlagzeile auf der Titelseite noch bis Dienstag auskosten und dann volle Konzentration auf den kommenden Sonntag legen.

Da geht es dann wieder um wichtige Punkte bei Tur Abdin.

 

4.Punktspiel  16.09.2018

BFC Tur Abdin - SC BORSIGWALDE 1910        2:1(1:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---JOEL ZERBE---YANNIK SCHOLAU---SASCHA ERNST

Mittelfeld

DMYTRO FOMIN---AHMAD ZAHLAN---MICHAEL WOLYNSKI---MUHAMMET YILDIRIM---ROGER BÜTTNER

Sturm

DUSTIN GUNDLACH

Bank

DANIEL BEHRENDT---TUGRUL BADUR(ab 72.min.f.Momo)---ROBERT BIELKE(ab 46.min.f.Joel)---DANIEL ACHKAR---BÜLENT KUS---KEVIN GHADERI(ab 66.min.f.Dima)---ANDRZEJ FEDDER

Tor

1:1 Robert 48.min.,

 

Runter von Wolke 7,rein in den harten Liga-Alltag.

Mit dem Schwung des Pokal-Sieges starteten wir in die Partie.

Trotz der immer noch miesen Platzverhältnisse in der Lüderitzstr.hatten wir das Spiel gut im Griff.

Wir machten Druck und waren defensiv aufmerksam.

In der 23.Minute gab es dann auch noch Rot für einen Tur Spieler,der Dustin anspuckte.

Ein Mann mehr und das Spiel größtenteils im Griff.

Was sollte noch passieren.

Alex hatte zwar mit dem Linksaussen der Gastgeber,der kaum 1,50m groß und maximal 45 Kilo schwer,aber dafür quirlig,trickreich und sauschnell war, seine Mühe,doch mit vereinten Kräften konnten wir verhindern das er größeren Schaden anrichtete.

Dafür hatten wir durch Dima eine große Chance,als er von halbrechts allein auf den Torwart zulief,dieser aber seinen Schuß mit einem Reflex zur Ecke klären konnte.

Dann kam die 38.Minute als ein langer Ball unsere Abwehr überlistete.

Der gegnerische Spieler stand zwar zwei Meter im Abseits,aber wenn der Schiri das nicht sieht,pfeift er das auch nicht.

Joel konnte ihn dann direkt an der Strafraumgrenze nur durch ein Foul bremsen.

Den fälligen Freistoß legte Saad dann Weltklasse in den Winkel.

So gingen wir mit einem Rückstand in die Pause.

Im zweiten Durchgang kam Robert für Joel und knipste auch gleich drei Minuten nach Wiederanpfiff.

Alles wieder offen.

Wir erspielten uns weiter Torchancen,wobei wir allerdings auch viel zu oft mit zu langen und ungenauen Flanken nach vorne agierten.

Trotz allem hatten wir noch drei große Chancen.

Auf der anderen Seite mußten wir aber auch höllisch auf die Konter der Gastgeber aufpassen.

Einen davon nutzte unser,oben schon angesprochener kleiner Brasilianer Pereira dos Santos,zur erneuten Führung für die Gastgeber.

Jetzt mußten wir wieder kommen,was wir auch taten.

Je näher wir dem Abpfiff kamen,desto hektischer wurden wir.

Die Tur Abdin Abwehr mußte Schwerstarbeit leisten und wurde dafür nach 90 umkämpften und teilweise sehr hektischen Minuten mit den drei Punkten belohnt.

Damit sind wir wieder auf dem Boden der Tatsachen.

Allerdings muss man auch sagen,einen Sieg gegen einen Oberligisten schafft man nicht alle Tage.

Der sollte schon mitgenommen und gefeiert werden.

Eine Niederlage im 4.Saisonspiel kann man immer wieder ausbügeln.

Am kommenden Sonntag erwarten wir die Truppe von Union 06.

 

5.Punktspiel  23.09.2018

SC BORSIGWALDE 1910 - SC Union 06          3:3(1:1)

 

Aufstellung

Tor

DANIEL BEHRENDT

Abwehr

ALEXANDER BALKE---JOEL ZERBE---YANNICK SCHOLAU---SASCHA ERNST

Mittelfeld

KEVIN GHADERI---AHMAD ZAHLAN---MICHAEL WOLYNSKI---MAHAMMET YILDIRIM---ROGER BÜTTNER

Sturm

DUSTIN GUNDLACH

Bank

TARIK GÜNEY---DMYTRO FOMIN(ab 63.min.f.Kevin)---DANIEL ACHKAR---ROBERT BIELKE(ab 57.min.f.Joel)---TUGRUL BADUR---ANDRZEJ FEDDER---BÜLENT KUS

Tore

1:0 Dustin 5.min., 1:1 Yordanov 38.min., 1:3 Kostic 54.min., 1:3 Schmidt 67.min.,2:3 Dustin 69.min.,3:3 Dustin 77.min.,

 

Die rosarote Wolke auf der wir,nach der starken Vorbereitung,dem überzeugenden Saisonstart und dem Sieg im Pokal gegen Hertha 06,saßen,wird langsam grau.

Auch heute schafften wir es nicht unsere technische Überlegenheit in einen Sieg umzumünzen.

Wir begannen zwar stark und führten schnell mit 1:0 durch Dustin,aber danach hielten die Gäste kämpferisch stark dagegen und ließen uns nicht zu unserem Spiel kommen.

Wir hatten zwar nach der Führung noch eine Mega-Chance durch Dustin,als er allein vor dem Torwart auftauchte,dieser aber super hielt,doch danach war es erstmal nur ein verwalten des Vorsprunges.

Das wurde in der 38.Minute bestraft.

Im zweiten Durchgang kam es erst knüppeldick,als die Gäste plötzlich auf 3:1 erhöhten.

Jetzt kam noch reichlich Hektik ins Spiel und wir rannten dem Rückstand hinterher.

Zum Glück hatte Dustin heute einen Sahnetag erwischt.

Bis zur 77.Minute konnte er mit einem Doppelpack wenigstens noch den Ausgleich erzielen.

Beim Anstoßpunkt bekam dann noch ein Gästespieler wegen Beleidigung die rote Karte und so hatten wir noch eine knappe Viertelstunde gegen 10 Mann Zeit die Partie zu drehen.

Wir spielten weiter auf Sieg.

In der 85.Minute wurde es dann noch etwas leerer auf dem Spielfeld.

Roger und der starke Union-Keeper kamen sich im Fünfmeterraum in die Quere, worauf der teilweise überforderte Schiri beiden die rote Karte zeigte.

Jetzt wurde es erst richtig hektisch,aber Tore fielen nicht mehr.

So mußten wir uns mit einer Punkteteilung begnügen.

Die nächsten drei Spiele haben es jetzt In sich.

Am kommenden Wocheende geht es zu SW Spandau und danach geht es gegen den Tabellenzweiten Schmöckwitz und den Tabellenführer Altglienicke.

Heiße Wochen stehen uns bevor.

 

6.Punktspiel  30.09.2018

SW Spandau - SC BORSIGWALDE 1910          4:1(2:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DNIEL BRÜSEWITZ---JOEL ZERBE---SASCHA ERNST

Mittelfeld

KEVIN GHADERI---AHMAD ZAHLAN---MICHAEL WOLYNSKI---MAHAMMeD YILDIRIM---DMYTRO FOMIN

Sturm

DUSTIN GUNDLACH

Bank

DANIEL BEHRENDT---BÜLENT KUS---BODO LÄNGERT(ab 62.min.f.Ahmad)---TUGRUL BADURab 75.min.f.Dima)---YANNIK SCHOLAU---ROBERT BIELKE(ab 81.min.f.Muhammet)---ANDRZEJ FEDDER(ab 40.min.f.Kevin)

Tore

1:2 Dima 48.min.,

 

Erster großer Tiefpunkt der noch jungen Saison.

Neben ein paar Totalausfällen,hatten wir auch einige wenige Spieler die wenigstens in Reichweite ihrer Normalform kamen.

Spielerisch,technisch und kämpferisch war das heute unterirdisch und dem Gegner weit unterlegen.

Mit dieser Leistung werden wir am Mittwoch,beim Tabellenzweiten Schmöckwitz und am Sonntag gegen Tabellenführer Altglienicke abgeschossen.

 

7.Punktspiel  03.10.2018

SV Schmöckwitz/Eichwalde - SC BORSIGWALDE 1910   1:1

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

BODO LÄNGERT ---DANIEL BRÜSEWITZ---YANNIK SCHOLAU---DANIEL ACHKAR

Mittelfeld

ALEXANDER BALKE---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---TUGRUL BADUR---ROGER BÜTTNER

Sturm

ROBERT BIELKE

Bank

TARIK GÜNEY(ab25.min.f.Robse)---DMYTRO FOMIN(ab 36.min.f.Ahmad)---MUHAMMET YILDIRIM(ab 63.min.f.Tugi)---JOEL ZERBE---KEVIN GHADERI---SASCHA ERNST---ANDRZEJ FEDDER---MICHAEL WOLYNSKI(ab 72.min.f.Robert)

Tore

1:0 Robert 35.min., 1:1 Kühne(FE) 45.min.,

 

Da war er wieder...der unbedingte Wille ein Spiel gewinnen zu wollen.

Vor dem Spiel wurde die Truppe kräftig verändert.

In Gegensatz zum letzten Spiel wurde die Mannschaft auf 5 Positionen umbesetzt.

Schon in der Anfangsphase zeigte sich,daß wir heute gleich von Anfang an DA waren.

Defensiv standen wir sehr sicher und ließen wenig Chancen der Gastgeber zu.

Da auch wir wenig hochkarätige Chancen hatten,überwog das kämpferische in diesem Spiel.

Genau das Richtige Spiel für den Schiedsrichter,der ein begnadeter Kartenspieler sein muss.

Zwölf gelbe und zwei Gelb/Rote,beide für die Gastgeber,wobei der erste Platzverweis sicherlich mit etwas Fingerspitzengefühl hätte verhindert werden  konnte,waren seine Ausbeute.

Er hatte Spaß.

Nach einer erstklassigen Kombination über Dustin und Alex konnte Robert das 1:0 erzielen.

Kurz vor der Pause aber noch der Ausgleich.

Eckball für Schmöckwitz,ein Schrei,ein Eichwalde Spieler liegt am Boden und der Schiri gibt Elfmeter.

Tarik,der für den verletzten Robse schon nach 25 Minuten zum Einsatz kam,war noch dran,aber der Ball flutschte dann doch zum Ausgleich ins Tor.

Im zweiten Durchgang weiterhin ein kampfbetontes Spiel beider Mannschaften.

Der Gastgeber hatte durch unsere starke Defensivarbeit,besonders stark agierte dabei Dima vor der Abwehr, keine nennenswerten Torchancen mehr,wir waren allerdings auch nur mit Fernschüssen gefährlich.

So blieb es am Ende beim gerechten Unendschieden.

Am Sonntag kommt es nun zum Duell gegen den Verlustpunktfreien Tabellenführer aus Altglienicke.

 

8.Punktspiel  07.10.2018

SC BORSIGWALDE 1910 - VSG Altglienicke   4:6(1:4)

 

Aufstellung

Tor

TARIK GÜNEY

Abwehr

BODO LÄNGERT---JOEL ZERBE---YANNIK SCHOLAU---DANIEL ACHKAR

Mittelfeld

ALEXANDER BALKE---AHMAD ZAHLAN---TUGRUL BADUR---MUHAMMET YILDIRIM---ROGER BÜTTNER

Sturm

DUSTIN GUNDLACH

Bank

MICHAEL WOLYNSKI---DANIEL BRÜSEWITZ---KEVIN GHADERI---ROBERT BIELKE---SASCHA ERNST---BÜLENT KUS---ANDRZEJ FEDDER

Tore

0:1 Kroll 3.min., 0:2 Kroll 10.min., 0:3 Meyer 13.min., 0:4 Babijczuk 18.min., 1:4 Alex 19.min., 2:4 Tugi 57.min., 3:4 Dustin 62.min., 3:5 Bache 75.min., 4:5 Dustin 82.min., 4:6 Erlemann 90+4min.,

 

Was für ein verrücktes Spiel gegen den Tabellenführer.

Kaum hatten wir unser Frühstücksbrötchen runter geschluckt,da stand es schon 0:3!!!

Sekundenschlaf kann man das nicht mehr nennen.

Eher Viertelstundenschlaf.

Als in der 18.Minute auch noch das 0:4 fiel,war jedem klar,der Tag ist gelaufen.

Aber da hatte niemand mehr mit der großen Moral unserer Mannschaft gerechnet.

So einfach wollten wir uns nicht abfideln lassen.

Mit dem 1:4 in der 19.Minute durch Alex wurden wir so langsam wach.

Das Spiel wurde jetzt ausgeglichener und wir erspielten uns einige Chancen.

Bis zur Pause ließen wir nichts mehr zu und kamen im zweiten Durchgang mit breiter Brust wieder raus.

So einfach wollten wir es dem Gast nicht machen.

Und jetzt spielte nur noch eine Mannschaft...WIR!

Altglienicke schien der deutliche Vorsprung zu reichen.

Aber innerhalb von fünf Minuten waren wir durch unsere Tore von Tugi und Dustin bis auf 3:4 dran.

Jetzt kam der Gast ins schwimmen und wir hatten große Torchancen.

In dieser Phase konnte sich der Gast bei seinem Torwart bedanken,daß es nur 3:4 stand.

In unsere Drangphase fiel aus heiterem Himmel das 3:5.

Aber wir hatten in den vergangenen 75 Minuten gesehen,daß wir zurüchschlagen können.

Das taten wir durch Dustin dann auch.

Jetzt wurde es ein Spiel auf Messers Schneide.

Der Keeper des Tabellenführers wuchs jetzt über sich hinaus.

In der Nachspielzeit dann der endgültige Knockout.

Mit der zweiten Chance machte Altglienicke alles klar.

Große Enttäuchung bei unserer Mannschaft.

Nach großem Kampf steht man am Ende doch mit leeren Händen da.

Aber für die Moral war das ein Sieg.

Am kommenden Sonntag kommt es nun zum Pokalspiel gegen Blau-Weiß 90.

Ein bißchen abschalten vom grauen Alltag um danach wieder richtig anzugreifen.

 

2.Pokalrunde  14.10.2018

SC BORSIGWALDE 1910 - SpVgg Blau Weiß 90    0:9(0:5)

 

Aufstellung

Tor

DANIEL BEHRENDT

Abwehr

ALEXANDER BALKE---YANNIK SCHOLAU---DANIEL BRÜSEWITZ---SASCHA ERNST

Mittelfeld

DMYTRO FOMIN---AHMAD ZAHLAN---TUGRUL BADUR---MUHAMMET YILDIRIM---ROGER BÜTTNER

Sturm

DUSTIN GUNDLACH

Bank

TARIK GÜNEY---DANIEL ACHKAR---ROBERT BIELKE---ANDRZEJ FEDDER(ab 82.min.f.Yannik)---JOEL ZERBE(ab 70.min.f.Sascha)---LUCA KLUGE----MICHAEL WOLYNSKI(ab 68.min.f.Tugi)

Tor

alle die Anderen

 

Mann,haben wir die geärgert.

Zumindest bis zur 6.,15.21.Minute.

Danach war das Spiel entschieden.

Beim Führungstreffer brauchten sie noch etwas Hilfe.

Tugrul lag verletzt in unserem Strafraum,aber der Gast spielte munter weiter.

So kam Stüwe am Eltmeterpunkt frei zum Schuß und vollendete locker.

Bei dieser Aktion schwang vielleicht noch ein bißchen die Angst mit ,sich ,wie Hertha 06,zu blamieren.

Aber danach machte Blau Weiß schnell alles klar.

Wir versuchten unser Bestes,konnten die schnellen Angriffe des Gastes aber nicht kontrollieren.

So stand es zur Pause schon 0:5.

Jetzt ging es nur noch darum nicht zweistellig zu verlieren.

Das schaffte unsere Mannschft mit viel Kampf und Einsatzwillen.

Damit ist das Abenteuer Pokalsieg beendet und wir können uns voll auf die Meisterschaft konzentrieren.

Dort müssen wir noch einiges nachlegen.

Wenn man so die Trainingseinheiten,die teilweise mit 18-22 Spielern absolviert wird,sieht,gönnt man der Mannschaft eine schnelle Serie an Siegen.

Fleiß muss ja irgendwann mal belohnt werden.

Und das wir es richtig gut können hat die Vorbereitung gezeigt.

Jetzt hat uns erstmal die große Reisewelle erwischt.

Drei Auswärtsspiele nacheinander.

Am kommenden Sonntag geht es zu Berolina Mitte,dann nach Kaulsdorf und zu Normannia.

Erst am 11.11. sind wir wieder zuhause.

Hoffentlich mit ner Menge Punkte im Rucksack.

 

9.Punktspiel  21.10.2018

SV BW Berolina Mitte - SC BORSIGWALDE 1910  3:3(2:0)

 

Aufstellung

Tor

TARIK GÜNEY

Abwehr

JOEL ZERBE---DANIEL BRÜSEWITZ---AHMAD ZAHLAN---LUCA KLUGE

Mittelfeld

DMYTRO FOMIN---MUHAMMET YILDIRIM---MICHAEL WOLYNSKI---DUSTIN GUNDLACH---ROGER BÜTTNER

Sturm

ROBERT BIELKE

Bank

BÜLENT KUS---ANDRZEJ FEDDDR---DANIEL ACHKAR(ab 60.min.f.Luca)---SASCHA ERNST(ab 60.min.f.Joel)---YANNIK SCHOLAU

Tore

0:1 Frielinghaus 6.min., 0:2 Sanchez Vicedo 18.min., 0:3 Isiki 48.min.,....1:3 Robert 63.min., 2:3 Momo 75.min., 3:3 Roger 88.min.,

 

Nichts für schwache Nerven.

Wir begannen stark und hatten in den ersten Minuten einige schöne Chancen.

Der Gastgeber wurde von uns überrascht und kam kaum aus der eigenen Hälfte raus.

Mit dem ersten Angriff stellte Bero das Spiel auf den Kopf.

Einmal kamen sie vor unser Tor,schon stand es 0:1.

Das stählte nicht gerade die Nerven unserer Mannschaft.

In der Folgezeit ließen wir uns durch das aggressive Zweikampfverhalten des Gegner den Schneid abkaufen.

Statt gegenzuhalten wollten wir spielerische Akzente setzen.

Das ging kräftig daneben.

In der 18.Minute dann das 0:2.

Bis zur Pause mogelten wir uns ohne Gegentor durch.

Die Durchhalte Parolen der Halbzeit bekamen dann auch schnell einen Dämpfer.

Drei Minuten nach Wiederanpfiff legte Bero nach und führte nun schon 3:0.

Im Gefühl des sicheren Sieges ließen sie es jetzt ruhiger angehen.

Und genau das nutzten wir jetzt gnadenlos aus.

Nach gut einer Stunde gelang Robert der Anschlußtreffer und nun ging bei uns plötzlich die Post ab.

Ein Angriff nach dem anderen rollte jetzt auf das Bero Tor.

Bei einigen Kontern hatten wir zwar Glück das der Gastgeber uns nicht den Todesstoß gab,aber nur der Tüchtige hat Glück.

Als Momo eine Viertelstunde vor Schluß das 2:3 gelang,legten wir noch eine Schippe drauf.

In der 88.Minute wurden wir dann belohnt.

Ein Freistoß von Roger zischte an der Abwehrmauer der Gastgeber vorbei ins Tor.

Leider pfiff der starke SchiedsrichterYavsan überpünktlich ab,sonst hätten wir das Spiel mit Sicherheit noch komplett gedreht.

So haben wir uns nach einer starken halben Stunde in der zweiten Hälfte noch mit einem Punkt belohnt.

 

10.Punktspiel  28.10.2018

SG Stern Kausldorf - SC BORSIGWALDE 1910   2:4(0:1)

 

Aufstellung

Tor

TARIK GÜNEY

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL BRÜSEWITZ---ALEXANDER HANNEMANN---SASCHA ERNST

Mittelfeld

DMYTRO FOMIN---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---MUHAMMET YILDIRIM---ROGER BÜTTNER

Sturm

BODO LÄNGERT

Bank

ROBERT ROSTOM---YANNIK SCHOLAU---JOEL ZERBE---BÜLENT KUS---ROBERT BIELKE

Tore

1:0 Roger 42.min., 1:1 Krüger 50.min., 2:1 Bodo 59.min., 3:1 Dima 60.min., 3:2 Krüger 63.min., 4:2 Dustin 81.min.,

 

War das der Befreiungsschlag?

Beim Tabellenvierten zeigten wir endlich wieder von Anfang an ein starkes Spiel.

Wir waren von der 1.Minute an voll im Spiel.

Wir ließen den Gegner auf ihrem eigenen großen Rasenplatz schön laufen,indem wir den Ball lange in den eigenen Reihen behielten.

Kleiner Schock in der 36.Minute als Tarik den Ball schon gefangen hatte und am Boden lag,und ein Kaulsdorfer Spieler noch mal reinrutschen mußte.

Das bescherte Tarik eine 7 cm lange,stark blutende Risswunde am Auge.

Von hier aus schon mal gute Besserung.

Das war allerdings nicht die einzige harte Szene die sich die Gastgeber erlaubten.

Leider wurden unsere Spieler viel zu selten vom Schiedsrichter geschützt.

Aber wir bissen uns durch.

Kurz vor der Pause brachte uns Roger die verdiiente Führung,die schon überfällig war.

Kurz nach dem Wiederanpfiff hatten wir einige kurze Minuten der Besinnung.

Das brachte dem Gastgeber den schnellen Ausgleich.

Aber diesmal gingen die Köpfe nicht nach unten,sondern ganz nach oben.

Nach einer Stunde schafften wir den entscheidenen Doppelpack.

Zweimal ging über links die Post ab.

Beim 2:1 setzte sich Sascha über links stark durch und flankte den Ball millimetergenau auf Bodo,der die Kugel nur noch einnicken brauchte.

Eine Minute später war es Momo der sich durchtankte und auch seine Flanke war perfekt angesetzt und traf Dima der unsere Führung ausbaute.

Kurz darauf mußten wir zwar den erneuten Anschlußtreffer hinnehmen,aber heute ließen wir uns von den Gegentoren nicht aus dem Konzept bringen.

Neun Minuten vor Schluß machte Dustin dann den Sack zu.

Ein gaaaanz wichtigere Erfolg für unsere Mannschaft.

Jetzt hoffen wir,daß wir am kommenden Sonntag bei Normannia nachlegen können.

 

11.Punktspiel  04.11.2018

MSV Normannia 08 - SC BORSIGWALDE 1910  1:4(0:2)

 

Aufstellung

Tor

RAWAZ BAUER

Abwehr

JOEL ZERBE---ALEXANDER HANNEMANN---DANIEL BRÜSEWITZ---SASCHA ERNST

Mittelfeld

DMYTRO FOMIN---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---MUHAMMET YILDIRIM---ROGER BÜTTNER

Sturm

BODO LÄNGERT

Bank

DANIEL BEHRENDT---KEVIN GHADERI(74.min.f.Sascha)---YANNIK SCHOLAU(74.min.f.Ahmad)---DANIEL ACHKAR(ab 78.min.f.Momo)---ANDRZEJ FEDDER---MICHAEL WOLYNSKI(ab 30.min.f.Brüse)---ROBERT BIELKE(ab 78.min.f.Dustin)

Tore

1:0 Bodo 33.min., 2:0 Dima 41.min., 3:0 Roger 65.min., 4:0 Dustin 68.min., 4:1 Barwanietz 89.min.,

 

Da ist sie endlich wieder...

DIE VORBEREITUNGSFORM!

Plötzlich spielen wir wieder richtig guten Fussball und haben wieder Erfolg.

Schon am letzten Wochenende in Kaulsdorf zeigten wir eine starke Partie...heute waren wir noch souveräner.

Wie immer war es ein typisches Derby im MV.

Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es gab schon im ersten Durchgang jede Menge Freistöße für beide Mannschaften.

Wenn das Spiel aber mal lief ,erspielten wir uns starke Torchancen.

Die größte hatte Roger mit einem Kracher an die Latte.

Defensiv standen wir wie ein 1.

Auch nach der frühzeitigen,verletzungsbedingten Auswechslung von Brüse,der bis dahin Normi´s Torjäger Lamprecht sicher im Griff hatte,standen wir hinten stark.

Und wir hatten auch immer wieder gute Torchancen.

In der 33.Minute war es dann soweit.

Nach einer gefühlvollen Flanke von Roger kam Bodo im höchsten Tempo angeflogen und köpfte die Pille ins Netz.

Keine Chance für Normi-Keeper Kräft.

Kurz vor der Pause legten wir noch einen nach.

Wieder war es ein Kopfball nach Flanke von aussen.

Diesmal nickte Dima die Kugel mit Wucht über die Linie.

Zufriedene Gesichter beim Gang in die Halbzeit beim Borsigwalder Anhang.

Im zweiten Drittel blieb die Aufholjagd der Gastgeber aus.

Das nahmen wir zum Anlass um uns weiter in Führung zu schießen.

Nach einem technischen Kabinettstückchen von Roger,nagelte er die Kugel auch gleich selbst ins lange Eck.

Sehenswerte Ballbehandlung.

Kurz darauf machte Dustin dann den Sack zu.

Nach Foul an Momo gab der Schiedsrichter Strafstoß für uns,den Dustin sicher verwandelte.

Damit war das Spiel schon lange vor Abpfiff entschieden.

Normannia ging schon lange vorher die Luft aus,und wir legten immer wieder nach.

Der Anschlußtreffer kurz vor Schluß war zwar ärgerlich,aber nur eine kleine Ergebniskorrektur.

Damit haben wir auf unserer Dreier Auswätstour nun 7 Punkte geholt.

Klasse Ausbeute für unsere Mannschaft,die anscheinend jetzt endlich richtig ins Rollen kommt.

Am kommenden Wochenende haben wir endlich wieder ein Heimspiel.

Wir erwarten den TSV Mariendorf.

Hoffentlich weiter in super Form.

 

12.Punktspiel  11.11.2018

SC BORSIGWALDE 1910 - TSV Mariendorf 97    6:0(3:0)

 

Aufstellung

Tor

RAWAZ BAUER

Abwehr

ALEXANDER BALKE---ALEXANDER HANNEMANN---JOEL ZERBE---DUSTIN HARDERS

Mittelfeld

DMYTRO FOMIN---MUHAMMET YILDIRIM---DUSTIN GUNDLACH---MICHAEL WOLYNSKI---ROGER BÜTTNER

Sturm

BODO LÄNGERT

Bank

TARIK GÜNEY---KEVIN GHADERI(ab 55.min.f.Dima)---DANIEL ACHKAR(ab 65.min.f. Dustin H.)---ANDRZEJ FEDDER(ab 65.min.f.Joel)---ROBERT BIELKE(ab 46.min.f.Bodo)---TUGRUL BADUR(ab 62.min.f.Momo)

Tore

1:0 Momo 18.min., 2:0 Bodo 30.min., 3:0 Roger 40.min., 4:0 Roger 73.min., 5:0 Roger 78.min., 6:0 Robert 83.min.,

 

Und es läuft....

Zugegeben,der Gegner heute war einer der schwächsten gegen die wir in dieser Saison gespielt haben...

Aber auch diese Spiele muss man erstmal so souverän gewinnen wie wir es heute getan haben.

Im ganzen Spiel hatten die Gäste nicht eine große Torchance.

Ein Verdienst unserer Defensive um Alex Hannemann und Joel Zerbe.

Aber auch unsere Offensive hatte großen Anteil daran.

Der Gast wurde permanent unter Druck gesetzt.

So hatten sie genug in ihrer eigenen Hälfte zu tun und kamen kaum zu Entlastungsangriffen.

Knapp zwanzig Minuten mußten wir trotzdem warten bis Momo endlich das 1:0 markierte.

Ein Knaller aus halblinker Position ließ dem Mariendorfer Keeper keine Chance.

Ein Augenschmaus das 2:0.

Bodo setzte nach einem abgewehrten Ball zum Fallrückzieher an und nagelte die Pille unter die Latte.

Auch in der Folgezeit hatten wir einige große Chancen.

Roger übte vorher zweimal bevor er das 3:0 erzielen konnte.

Damit war die Partie schon vor der Pause entschieden.

Auch im zweiten Durchgang brauchten wir einige Zeit für´s Toreschiessen.

Aber dafür waren es erstklassige Treffer.

Zum Zungeschnalzen das 4:0.

Nach einer Traumflanke von Tugrul nahm Roger die Pille direkt und ließ dem Keeper wieder keine Chance.

Und weil er gerade so schön drin war,legte Roger noch einen nach..

Den Abschlußtreffer zum 6:0 markierte dann Robert mit einem satten Schuß aus 14 Metern.

Und auch danach hätte es für den Gast noch richtig schlimm werden können.

Jetzt wurden reihenweise große Chancen ausgelassen.

Aber ein 6:0 ist auch schon wie ein Ausrufezeichen.

Man muss ja nicht unbedingt zweistellig gewinnen,wie Staffel-Primus Altglienicke.

Die müssen dafür aber peinlicherweise Regionalligaspieler einsetzen,was sie schon mehrfach ausgenutzt haben.

Regelkonform,aber sportlich eher peinlich.

Jetzt haben wir erstmal Pokalpause.

In zwei Wochen kommt es dann zum Spiel um die Spitzenplätze.

Wir erwarten den Tabellenvierten Hertha BSC III.

Vorher aber erstmal ein bißchen verschnaufen.

 

13.Punktspiel  25.11.2018

SC BORSIGWALDE 1910 - Hertha BSC III      4:3(1:3)

 

Aufstellung

Tor

TARIK GÜNEY

Abwehr

ALEXANDER BALKE---JOEL ZERBE---ALEXANDER HANNEMANN---DUSTIN HARDERS

Mittelfeld

DMYTRO FOMIN---DANIEL ACHKAR---MICHAEL WOLYNSKI---AHMAD ZAHLAN---ROGER BÜTTNER

Sturm

DUSTIN GUNDLACH

Bank

RAWAZ BAUER---TUGRUL BADUR---KEVIN GHADERI(ab 90.min.f.Mikel)---YANNIK SCHOLAU---SASCHA ERNST(ab 90.min.f.Dustin)---ANDRZEJ FEDDER(ab 90.min.f.---ROBERT BIELKE(ab 46.min.f.Asche)

Tore

0:1 Abudo 19.min., 0:2 Kempes 31.min., 0:3 Abudo 33.min., 1:3 Mikel 44.min.,2:3 Dustin G. 50.min., 3:3 Robert 57.min., 4:3 Dustin G. 85.min.,

 

Was für ein Krimi!!!

Wir hatten das Spiel fest im Griff...lagen dann aber plötzlich 0:3 zurück.

Selbst die Gäste waren erstaunt darüber wie einfach das ging.

Ansonsten fielen sie in der Anfangsphase nur mit übertriebener Härte auf.

Roger bekam das als Erster zu spüren als Hertha´s Rechtsverteidiger ihn mit Anlauf auf die Tartanbahn trat.

Danach machten sie fröhlich weiter und irgendwann ließen wir uns das nicht mehr gefallen und wehrten uns.

So wurde es das erwartete Kampfspiel.

Wir hatten gute Chancen und man wartete eigentlich nur auf unser Führungstor.

Und plötzlich stand es 0:3.

Kaum zu fassen.

Hertha hatte drei Chancen und nutze alle aus.

Leicht geschockt wankten wir Richtung Halbzeitpause.

Nachdem wir einige Torchancen vergeben hatten,konnte Mikel kurz vor Pausenpfiff den Anschlußtreffer erzielen.

Das machte Hoffnung auf die zweite Hälfte.

Und da legten wir richtig los.

Hertha´s bester Mann,Keeper Hilscher ,parierte einige Male bärenstark.

Beim 2:3 durch Dustin half er allerdings kräftig mit als er einen hohen Ball fallen ließ und unser Capitano nur noch abstauben brauchte.

Jetzt waren wir voll im Spiel.

Ein Ball nach dem anderen flog jetzt Richtung Hertha Strafraum.

Nach 57 Minuten hatten wir dann das Spiel gedreht,als Robert den Ausgleich schoß.

Jetzt wollten wir noch mehr.

Unsere Abwehr ließ kaum mal Chancen für die Gäste zu und unser Mittelfeld,allen voran Ahmad,fädelte einen Angriff nach dem anderen ein.

In der 85.Minute war es dann soweit.

Einen zu kurz abgewehrten Ball nahm Dustin aus 12 Metern direkt und nagelte die Pille ins Tor.

Riesen Jubel mit Spieler und Trainer Traube.

Die Schlußphase wurde jetzt allerdings dramatisch.

Hertha setzte jetzt alles auf eine Karte und wir ließen zu viele Flanken in unseren Strafraum zu.

Es kriselte.

In der 93.Minute hatten alle Herthaner schon den Torschrei auf den Lippen,aber Tarik konnte den Ball aus kürzester Entfernung mit einem sagenhaften Reflex abwehren.

Den Ball,der wieder Richtung Torlinie trudelte,entsorgte dann Roger mit einem beherzten Spannschlag Richtung Holzhauser Str.

Nach schier endlosen 5 Minuten Nachspielzeit war dann aber doch Schluß.

Riesenjubel in der Tietzstr.

Damit tauschten wir den 4.Tabellenplatz mit den Gästen die nun 6. sind.

Am kommenden Sonntag geht es zum Vorletzten Punktspiel 2018 nach Grünau.

Mit dem spektakulären Sieg gegen Hertha werden wir auch dort mit breiter Brust auftreten.

 

14.Punktspiel  02.12.2018

Grünauer BC - SC BORSIGWALDE 1910       1:3(1:2)

 

Aufstellung

Tor

RAWAZ BAUER

Abwehr

ALEXANDER BALKE---ALEXANDER HANNEMANN---JOEL ZERBE---DUSTIN HARDERS

Mittelfeld

DMYTRO FOMIN---DIAKITE MOHAMEDI---DUSTIN GUNDLACH---MICHAEL WOLYNSKI---ROGER BÜTTNER

Sturm

ROBERT BIELKE

Bank

YANNIK SCHOLAU(ab 88.min.f.Kevin)---KEVIN GHADERI(ab 75.min.f.Dima)---SASCHA ERNST(ab 90+2min.f.Rbert)---DANIEL BRÜSEWITZ---AHMAD ZAHLAN---DANIEL ACHKAR(ab 80.min.f.Momo Black)

Tore

1:0 Mikel 7.min., 1:1 Naumann 12.min., 2:1 Robert 37.min., 3:1 Roger 55.min.,

 

Auch Grünau konnte uns nicht stoppen.

Der 5.Sieg in Folge wurde schon nach 55 Minuten eingefahren.

Wirklich eine stolze Serie,die uns dem Spitzen-Trio immer näher bringt.

Das Spiel am Bunzelberg war wieder ein schönes Kampfspiel beider Mannschaften.

Die schnelle Führung durch Mikel,der heute wieder eine ganz starke Partie zeigte, konnten wir nicht lange halten.

Schon nach 12 Minuten folgte der Ausgleich.

Danach ging es weiter hin und her und Rawaz mußte einige Male vollkonzentriert zur Sache gehen.

Das machte er erstklassig.

Aber auch wir hatten unsere Chancen,von der Robert eine,acht Minuten vor dem Pausenpfiff,zum 2:1 nutzte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erwarteten wir einen Sturmlauf der Gastgeber.

Diese drängten auch auf den Ausgleich.

Mitten in diese starke Phase der Grünauer machte Roger das 3:1.

Genau im richtigen Moment schlugen wir eiskalt zu.

Danach verwalteten wir das Spiel.

Eine Schreckminute folgte dann kurz vor Schluß der Partie,als der eingewechselte Kevin nach einem Zweikampf liegen blieb.

Für kurze Zeit war er schwer ausgeknockt.

Als er wieder zu sich kam und sich aufrappelte klatschten sogar die Grünauer.

Die Erleichterung waren allen anzumerken.

Eine tolle Geste der Hausherren.

Kurz darauf war Schluß und wir nahmen verdientermaßen drei Punkte mit an die Tietz-Road.

Am kommenden Sonntag kommt es nun im letzten Punktspiel der Hinrunde zum Duell gegen den noch sieglosen Tabellenletzten Afrisko.

Auch dort sollten wir uns keinen Ausrutscher erlauben.

 

15.Punktspiel  09.12.2018

SC BORSIGWALDE 1910 - 1.FC Afrisko             8:2(3:1)

 

Aufstellung

Tor

RAWAZ BAUER

Abwehr

KEVIN GHADERI---JOEL ZERBE---ALEXANDER HANNEMANN---SASCHA ERNST

Mittelfeld

ALEXANDER  BALKE---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---MUHAMMET YILDIRIM---ROGER BÜTTNER

Sturm

ROBERT BIELKE

Bank

ROBERT ROSTOM---DANIEL ACHKAR(ab 83.min.f.Momo White)---BÜLENT KUS(ab 84.mni.f.Sascha)---YANNIK SCHOLAU(ab 81.min.f.Joel)---DMYTRO FOMIN(ab 69.min.f.Robert)---DIAKITE MOHAMEDI(ab 83.min.f.Kevin)

Tore

1:0 Ahmad 4.min., 2:0 Roger 6.min., 3:0 Robert 16.min., 3:1 Seck 25.min., 4:1 Dustin 47.min., 4:2 Seck 54.min., 5:2 Dima 71.min., 6:2 Dustin 80.min., 7:2 Asche 89.min., 8:2 Dustin 90.min.,

 

Zum Abschluß der Hinrunde der 6.Sieg in Folge.

Damit schließen wir als Tabellenvierter und erster Verfolger des Spitzen-Trios die Halbserie ab.

Auch der Tabellenletzte mußte am Ende mit einer Packung nach Hause fahren.

Wir starteten mit Schwung ins Spiel.

Ein schneller Treffer und es sollte alles von alleine gehen.

Nach sechs Minuten habtten wir die Vorgabe erreicht.

2:0 Führung und nach 16 Minuten legten wir noch einen drauf.

Danach schalteten wir einen Gang zurück und wollten dieses Ergebnis erstmal verwalten.

Das ging in der 25.Minute schief,als wir nach einem Eckball der Gäste das 1:3 fingen.

Danach war das erste Feuer aus der Anfangsphase erstmal raus.

Bis zur Pause passierte nicht mehr viel.

Bei Glühwein und Grog,natürlich nur für die Fans,wurde die erste Hälfte krätig diskutiert.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor wieder mehr zu machen und die Gäste unter Druck zu setzen.

Auch das gelang uns perfekt,als Dustin zwei Minuten nach Wiederanpfiff das 4:1 gelang.

Sieben Minuten nach dem Treffer waren wir bei einer Ecke von Afrisko wieder nicht konsequent und kassierten das zweite Gegentor.

Jetzt ließen wir allerdings nicht nach und erspielten uns gute Torchancen.

20 Minuten vor dem Abpfiff starteten wir dann den erwarteten Sturmlauf.

Afrisko stand unter Dauerbeschuß und konnte dem Druck nicht mehr Stand halten.

4 Tore in der Schlußphase bedeutete eine herbe Schlappe für die Gäste,die nie aufgaben und immer versuchten mitzuspielen.

Damit haben wir uns eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde geschaffen.

Das Fazit der Hinrunde ist am Ende dann doch noch positiv.

Eigentlich tun uns die Punktverluste gegen Nordost und Union jetzt etwas weh.

Mit 4 Punkten mehr würde alles noch besser aussehen,aber am Ende haben wir deutlich gezeigt was wir drauf haben.

Alle Neuzugänge haben voll eingeschlagen.

Die Trainingsbeteiligung war sensationell.

Die Trainings-Bereitschaft hervorragend.

Keiner konnte eine ruhige Kugel schieben,weil die Trainer dafür sorgten das immer Feuer im Training dabei war.

Auch unser Nesthäkchen Alex Hannemann konnte sich sofort einen Stammplatz erkämpfen nachdem er zu uns stieß.

Neuzugang,Führungsspieler und Motivator Dustin Gundlach schoß sich in der Torjägerliste mit 19 Treffern,hinter dem ehemaligen Regionalliga Spieler Kroll,gleich mal auf den zweiten Platz.

Dazu noch der sensationelle Pokalsieg gegen Oberligisten Hertha 06.

Zu den erwarteten Rückschlägen gab es auch jede Menge Highlights.

Und 60 Tore in einer Halbserie macht auch nicht jede Mannschaft.

Jetzt ist aber erstmal Pause.

Am 15.12. ist der weltberühmte Borsigwalder Weihnachtsball und dann kann regeneriert werden.

Start  zur Vorbereitung ist schon am 8.1.

Die Mannschaft wünscht nun allen Fans eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Wir versuchen Euch auch im kommenden Jahr gut zu unterhalten.

 

16.Punktspiel  10.02.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - SC Schmöckwitz/Eichwalde   1:1(0:0)

 

Aufstellung

Tor

RAWAZ BAUER

Abwehr

ALEXANDER BALKE---JOEL ZERBE---NILS LEHMANN---SASCHA ERNST

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---MOHAMMET YILDIRIM---ROGER BÜTTNER

Sturm

ROBERT BIELKE

Bank

ROBERT ROSTOM---KEVIN GHADERI---DANIEL ACHKAR---BÜLENT KUS---BODO LÄNGERT(ab 69.min.f.Robert)---GERMAIN DWORKOWSKI---ALEXANDER HANNEMANN(73.min.f.Bubi)---ANDRZEJ FEDDER

Tore

0:1 Kü... 46.min.,, 1:1 Dustin 62.min.,

 

Heute sahen wir das erwartete,interessante Spitzenspiel.

Der Gast bestand vor dem Spieltag auf ein Schiedsrichter-Gespann,weil ihnen das Hinspiel zu hart erschien.

Heute wollten sie den Spieß umdrehen und traten am Anfang nach allem was sich in Blau-Weiß bewegte.

Der Schiri machte das Spiel mit und zeigte,auch bei bösen Tritten von hinten,z.B. in die Knochen von Neuzugang Marcel Bubner ,nicht mal die gelbe Karte,wobei wir beim kleinsten Vergehen gleich die gelbe Karte sahen.

Dadurch war der Gast erstmal optisch überlegen.

Nachdem wir uns dann langsam auf die harte Gangart der Gäste eingestellt hatten,kamen wir besser ins Spiel.

Und so entwickelte sich ein interessantes Spiel in den ersten 45 Minuten.

Unsere erste große Chance hatte Robert mit einem Kopfball.

Leider zielte er zu genau und der Ball ging,wenn auch sehr knapp, einige Meter daneben.

Der bei FuPa hochgelobte Stareinkauf Knaak lag bei Joel komplett an der Kette und Nils war in der Abwehrzentrale der ruhende Pol.

Dadurch spielte sich das meiste hauptsächlich im Mittelfeld ab,wo um jeden Ball gekämpft wurde.

Dabei war Ahmad wieder einmal der Abräumer in der ersten Reihe.

Die erste Hälfte endete mit einer Nullnummer.

Im zweiten Durchgang ging es dann hoch her.

Wir standen kaum auf dem Platz und schon lagen wir hinten.

Bei einem schnellen Konter konnte Rawaz den ersten Ball noch erstklassig abwehren,aber der Nachschuß war dann drin.

Jetzt liefen wir einem Rückstand nach,aber zur Hochform auf.

Im Mittelfeld forderte Dustin immer wieder die Bälle um sie geschickt zu verteilen.

Über links aussen schossen Roger und Sascha und über rechts Bubi und Alex immer wieder in die Lücken.

Momo unterstützte die Offensive mit großer Laufarbeit.

So war es nur eine Frage der Zeit wann der Ausgleich fallen sollte.

Nach gut einer Stunde war es dann so weit.

Capitano Dustin nahm aus 20 Metern Maß und nagelte die Pille unter die Latte.

Danach wurde es zunehmend hektischer.

Bei einer eher harmlose Rangelei zwischen Roger und Sinnen zeigte der Schiri beiden Spielern Rot.

So gab es jetzt mehr Platz auf´m Platz!

Nachdem die Gäste noch einen Pfostentreffer hatten wurden wir immer stärker.

Zu allem Überfluß gab es für Nils noch die Gelb/Rote Karte wegen wiederholtem Foulspiels.

Eine Minute später hatten wir die größte Chance zur Führung.

Nach einer Herreingabe von Sascha kullerte die Kugel an den Pfosten.

Das wäre es gewesen.

Aber so blieb es beim 1:1.

Nach einem richtig großen Spiel blieb uns leider nur der eine Punkt.

Nachdem im anderen Spitzenspiel auch nur ein Remis herauskam,hat sich nach dem ersten Rückrundenspiel nichts geändert.

Außer das Hertha BSC III an uns vorbei zog.

Es ist also alles noch drin.

Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellenletzten Afriko.

Auch wenn die Aufgabe leicht erscheint müssen wir auch dort erstmal gewinnen.

Aber momentan paßt einfach alles zusammen.

Die Trainingsbeteiligung,die Freude am spielen,der Zusammenhalt in der Mannschaft.

Da geht noch viel mehr...

 

 

17.Punktspiel  17.02.2019

FC Afrisko Berlin - SC BORSIGWALDE 1910              2:3(0:1)

 

Aufstellung

Tor

RAWAZ BAUER

Abwehr

ALEXANDER BALKE---ALEXANDER HANNEMANN---JOEL ZERBE---SASCHA ERNST

Mittelfeld

MARCEL BUBNER--AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---MUHAMMET YILDIRIM---DMYTRO FOMIN

Sturm

ROBERT BIELKE

Bank

ROBERT ROSTOM---DANIEL ACHKAR(ab 84.min.f.Dima)---KEVIN GHADERI(ab 71.min.f.Sascha)---BÜLENT KUS(ab 88.min.f.Ahmad)---ANDRZEJ FEDDER---BODO LÄNGER(ab 71.min.f. Robert)T---GERMAIN DWORKOWSKI(ab 84.min.f.Alex B.)

Tore

1:0 Bubi 27.min., 2:0 Ahmad 66.min., 2:1 Mönnig 83.min., 3:1 Dustin 86.min., 3:2 89.min. Kaba

 

Wenn das mal kein Arbeitssieg war.

90 Minuten mußten wir alles geben.

Der Gastgeber hielt kämpferisch voll dagegen.

Als Tallenletzter war das auch zu erwarten.

Man kämfte um jeden Meter.

Trotzdem hatten wir das Spiel im Griff.

Defensiv standen wir lange Zeit mit Alex Hannemann und Joel Zerbe super sicher.

Unsere defensiven Aussen,Sascha und Alex Balke,hatten immer wieder Zeit sich in die Angriffe einzuschalten.

So gab es in der ersten Hälfte schon einige Chancen zur Führung.

Nach einer knappen halben Stunde klappte es dann.

Bubi stand nach einer schönen Flanke goldrichtig und brauchte den Ball nur noch einzunicken.

Dabei blieb es bis zur Pause.

Auch im zweiten Durchgang blieb es beim Kampfspiel.

Afrisko ließ nicht nach und so mußten wir weiter Druck machen.

In der 66.Minute setzte sich Ahmad gegen mehre Gegenspieler brilliant durch und erzielte das 2:0.

Das sollte genügen um gegen den Tabellenletzten drei Punkte einzufahren.

In der Schlußphase wurde es nochmal heiß.

Joel zeigte seine Klasse im Kurzpassspiel.

Ein genau getimter Kurzpass brachte wieder etwas Feuer ins Spiel.

Der Ball kam zwar genau in den Fuß,allerdings nicht in einen Borsigwalder.

25 Meter vor dem eigenen Strafraum ist das meist gefährlich.

Und so nutzte der Gastgeber diese schöne Chance zum Anschlußtreffer.

Drei Minuten später war der alte Abstand wieder hergestellt.

Dustin vollendete zum 3:1.

Jetzt warf Afrisko alles nach vorne und kam eine Minute vor Schluß tatsächlich zum erneuten Anschlußtreffer.

Danach ließen wir aber nichts mehr anbrennen und schaukelten die Führung über die Zeit.

Das hatten wir uns mit Sicherheit einfacher vorgestellt.

Wichtig waren am Ende aber die 3 Punkte.

Da alle anderen Konkurrenten auch gewannen,war dieser Sieg immens wichtig.

Am kommenden Sonntag erwarten wir Stern Kaulsdorf.

 

18.Punktspiel  24.02.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - SG Stern Kaulsdorf           5:2(3:0)

 

Aufstellung

Tor

RAWAZ BAUER

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL BRÜSEWITZ---NILS LEHMANN---JOEL ZERBE

Mittelfeld

DANIEL ACHKAR---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---MUHAMMET YILDIRIM---MARCEL BUBNER

Sturm

ROBERT BIELKE

Bank

ROBERT ROSTOM---BÜLENT KUS---YANNIK SCHOLAU---DMYTRO FOMIN---SASCHA ERNST---BODO LÄNGERT---GERMAIN DWORKOWSKI

Tore

1:0 Bubi 4.min., 2:0 Dustin 17.min., 3:0 Robert 45+3.min, 4:0 Robert 48.min., 5:0 Dustin 79.min., 5:2 Horn 87.min., 5:2 Schmidt 90.min.,

 

Heute ging es gegen den Tabellennachbarn darum den Abstand auf die vor uns liegenden Mannschaften zu verkürzen.

Das gelang uns sehr gut.

Schon in der 4.Minute versenkte Bubi einen Freistoß direkt und Dustin legte eine Viertelstunde später nach.

Wir zeigten von der 1.Minute an wer Herr im Hause ist.

Der Gast hatte zwar zwei Lattenkracher,aber ansonsten ließen wir nicht viel zu.

Kurz vor, und kurz nach der Pause machte Robert,mit einem Doppelpack schon alles klar.

Das Aufbäumen der Gäste war sehr verhalten,deshalb legten wir noch ein Tor nach.

Erst in den Schlußminuten ließen wir dem Gast mehr Platz,was er auch zweimal ausnutzte.

Ärgerlich zwar,aber trotzdem hatten wir wieder ein starkes Spiel gezeigt.

Am kommenden Sonntag kommt es jetzt zum Spitzenspiel der Verfolger.

Wir müssen zum Tabellenvierten Hertha BSC III.

Mit einem Sieg können wir uns wieder an Hertha vorbeischlängeln,bei etwas Glück mit einer Niederlage von Tur Abdin,würden wir dann sogar Dritter sein.

Auf alle Fälle wird es ein spannendes Spiel.

 

19.Punktspiel  03.03.2019

Hertha BSC III - SC BORSIGWALDE 1910                    0:0

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL BRÜSEWITZ---NILS LEHMANN---JOEL ZERBE

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---MUHAMMET YILDIRIM---DMYTRO FOMIN

Sturm

ROBERT BIELKE

Bank

RAWAZ BAUER---YANNICK SCHOLAU---BÜLENT KUS---SASCHA ERNST---ALEXANDER HANNEMANN(ab 67.min.f.Brüse)---EGBER SAHIN(ab 77.min.f.Robert)---DIAKITE MOHAMEDI

Tore

NÖÖÖ

 

Punkteteilung im Spitzenspiel der Verfolger.

Beiden Mannschaften hilft das nicht wirklich weiter,weil die ersten 3 der Tabelle ihre Spiele gewannen.

Aber man bleibt trotzdem dran.

Das Spiel war von Anfang an hart umkämpft.

Beide Mannschaften schenkten sich nichts.

Um jeden Meter wurde gekämpft,aber dabei blieben große Torchancen Mangelware.

Zweimal mußte Robse in der ersten Hälfte höllisch aufpasssen,aber er war dabei hochkonzentriert und konnte die Chancen der Gastgeber erstklassig entschärfen.

Auch im zweiten Durchgang rettete er uns einige Male vor einem Rückstand,als Hertha mehr Druck aufbaute und zu guten Chancen kam.

Immer wieder gefährlich waren die Standardsituation ,gefühlte 20 Flanken,der Herthaner.

Durch den einen oder anderen "Riesen" im Team hätte man eigentlich die Lufthoheit haben sollen.

Aber wir räumten eine Flanke nach der anderen ab.

Gerade auch Brüse,auch nicht unbedingt der Kleinsten,zeigte immer wieder seine Kopfballstärke.

Im Sturmlauf der Gastgeber ergaben sich für uns immer wieder Kontermöglichkeiten,die leider nicht konzentriert genug zuende gespielt wurden.

So hatten wir am Ende das Glück des Tüchtigen und kamen ohne Gegentor aus.

Damit haben sich die ersten Drei der Tabelle ,durch ihre Siege,einen kleinen Vorteil verschafft.

Aber es sind ja noch 11 Spiele offen.

Da kann noch alles passieren.

Am kommenden Sonntag erwarten wir den Grünauer BC in unserer Arena.

Eine machbare Aufgabe,aber trotz allem sicherlich eine gefährliche Mannschaft,die an guten Tagen jeden schlagen kann.

 

20.Punktspiel  10.03.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - Grünauer BC 1917              5:0(3:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---NILS LEHMANN---DANIEL BRÜSEWITZ---JOELZERBE

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---DMYTRO FOMIN---ROGER BÜTTNER

Sturm

ROBERT BIELKE

Bank

RAWAZ BAUER---GERMAIN DWORKOWSKI---BÜLENT KUab 72.min.f.Dima)---DANIEL ACHKAR(ab 24.min.f.Alex)---BODO LÄNGERT(ab 36.min.f.Ahmad)---EGBER SAHIN(ab 68.min.f.Joel)---ALEXANDER HANNEMANN(ab 78.min.f.Dustin)

Tore

1:0 Dustin 21.min., 2:0 Bubi 28.min., 3:0 Dustin 36.min., 4:0 Bodo 55.min., 5:0 Dustin 81.min.,

 

Das Spiel hatten wir uns schwerer vorgestellt.

Der Gast kam mit dem letzten Aufgebot,12 Mann,und hatte keine Chance auf einen Punktgewinn.

Die Anfangsphase sah aus wie Sommerfussball.

Es fehlten nur 20 Grad und Sonne.

Beide Mannschaften schoben sich die Bälle gemütlich hin und her.

Erst nach 20 Minuten wußten wir wo das Tor steht und machten bis zur Pause mit 3 Treffern schon alles klar.

Das große Aufbäumen der Gäste blieb auch im zweiten Durchgang aus und so konnten wir noch zwei Tore nachlegen.

Am Ende stand ein lockerer 5:0 Sieg.

Leider gewannen alle,?fast alle, Mannschaften vor uns ihre Spiele auch.

Damit haben wir kein Land gut machen können.

So müssen wir weiter auf Ausrutscher der Konkurrenz warten.

Einen Anfang machte schon mal Schmöckwitz,die den Verlustpunktfreien Herbstmeister aus Altglienicke die zweite Rückrundenniederlage bescherte.

Für Altglienicke wird die Rückrunde ohne das hin und her Geschiebe der Regionalliga Spieler nicht einfach.

Nicht wenige Propheten erwarten noch weitere Niederlagen.

Das kann noch spannend werden.

Wir müssen weiter unsere Spiele gewinnen und schauen ob die 4 Mannschaften vor uns nicht vielleicht doch noch eine kleine Schwächephase bekommen.

Am kommenden Sonntag haben wir die nächste Gelegenheit dazu.

Dann erwarten wir den MSV Normannia 08.

Die Nachbarn aus dem MV hatten schon mal mehr Punkte Abstand von der Abstiegszone.

 

21.Punktspiel  17.03.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - MSV Normannia 08                 3:0(0:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER HANNEMANN---NILS LEHMANN---DANIEL BRÜSEWITZ---ROGER BÜTTNER

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---MUHAMMET YILDIRIM---DUSTIN GUNDLACH---DMYTRO FOMIN---JOEL ZERBE

Sturm

ROBERT BIELKE

Bank

RAWAZ BAUER---BÜLENT KUS---DANIEL ACHKAR---AHMAD ZAHLAN---EKBER SAHIN---BODO LÄNGERT

Tore

1:0 Dustin 77.min., 2:0 Dustin 85.min., 3:0 Bodo 87.min.,

 

Das war mal ein hartes Stück Arbeit!

Im ersten Durchgang sah es wenig nach Fussball aus.

Wir waren zu langsam und meist zu ungenau im Spielaufbau.

Normannia hielt mit allem dagegen was sie hatten.

Dadurch war das Spiel schon von Anfang an sehr hektisch.

Beweis genug dafür war die Zusammenrechnung der Karten am Ende.

Insgesamt waren es dann 12 Gelbe,5 für uns,7 für den Gast, und eine Gelb/Rote für "Normi".

Trotz allem hatten wir in der ersten Hälfte dann aber doch drei-vier gute Chancen,die Normi Keeper Kräft meisterhaft parierte.

So blieb es bis zur Pause beim 0:0.

Auch im zweiten Durchgang wurde es erstmal nicht besser,nur noch hektischer.

Erst in der 77.Minute erlöste uns Capitano Dustin mit dem 1:0.

Kurz darauf erhöhte er gleich noch auf 2:0.

Damit war die Partie für uns entschieden.

Bodo machte 3 Minuten vor dem Ende dann den Deckel drauf.

Damit hatten wir die nächsten schwererkämpften Punkte im Sack.

Leider bringt uns das nicht wirklich weiter.

Momentan treten wir Tabellenmäßig auf der Stelle,weil auch die 4 Mannschaften vor uns ihre Spiele gewinnen.

Aber wir bleiben weiter dran.

Jetzt kann die Mannschaft erstmal zwei Wochen verschnaufen bis es zu Spitzenreiter Altglienicke geht.

In der vergangenen Saison konnten wir dort 6:2 gewinnen.

Diese Saison wird es allerdings schwerer.

 

22.Punktspiel  31.03.2019

VSG Altglienicke - SC BORSIGWALDE 1910             2:2(1:2)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---NILS LEHMANN---DANIEL BRÜSEWITZ---EGBER SAHIN

Mittelfeld

DMYTRO FOMIN---JOEL ZERBE---DUSTIN GUNDLACH---AHMAD ZAHLAN---ROGER BÜTTNER

Sturm

MUHAMMET YILDIRIM

Bank

RAWAZ BAUER---DANIEL ACHKAR(ab 46.min.f.Joel)---ROBERT BIELKE(ab 82.min.f.Momo)---ALEXANDER HANNEMANN---SASCHA ERNST---BÜLENT KUS

Tore

1:0 Momo 4.min., 2:0 Alex 14.min., 2:1 Müller 27.min., 2:2 Juhle 65.min.,

 

Jetzt kommt Bewegung in die Spitzengruppe.

Nachdem Schmöckwitz schon am Samstag bei Rotation Prenzlauer Berg ,die Duncker str. ist ein heißes Pflaster,mit 1:2 verloren hatte,zog Hertha III heute nach und verlor bei SW Spandau 3:4.

Damit war klar,daß wir mit einem Sieg heute beim Tabellenführer Altglienicke eine Menge Punkte auf die Spitze gut machen konnten.

Und so stareten wir dann auch.

Der goldene Schachzug von Trainer Cappelle,Momo in die Spitze zu stellen,erwies sich nach 4 Minuten als goldrichtig.

Schnelle Führung für uns im Spitzenspiel.

Zum Erstaunen der Gastgeber legten wir zehn Minuten später noch einen nach.

Alex Balke kam 14 Meter aus halbrechter Position frei zum Schuß und nagelte die Pille ins Netz.

Jetzt wurde die Bank von Altglienicke schon langsam nervös.

Kurz darauf hatten wir noch zwei dicke Chancen um die Führung auszubauen.

Erst scheiterte Dima mit einem Kopfball an die Latte,dann hätte Momo mit einer einfachen Vorlage auf Ahmad,der den Ball nur hätte einschieben müssen,den Sack schon zu machen können.

Er versuchte es selbst,aber der Keeper der Gastgeber parierte seinen Schuß stark.

Auf der anderen Seite zeigte der Tabellenführer einige Male seine Klasse mit schnell Spielzügen in die Spitze oder weiten Diagonalbällen auf die Aussen.

Der 60-Tore Top-Törjäger Kroll der Gastgeber wurde dabei oft gesucht,aber der lag bei Joel und Brüse perfekt an der Kette.

Im Mittelfeld waren Dima und Ahmad wieder einmal besonders stark und Momo sorgte im Sturm immer wieder für vereinzelte graue Haare beim Altglienicke Trainer.

So mußte ein Fernschuß aus 20 Meter für den Anschlußtreffer sorgen.

Statt einer 3-oder 4:0 Führung ging es nur mit einem verdienten 2:1 in die Pause.

Im zweiten Durchgang wollte Altglienicke den Ausgleich erzwingen,aber wir blieben meistens kalt wie Hundeschnauze und ließen sehr wenige Torchancen zu.

Nach gut einer Stunde kamen sie dann aber doch noch einmal durch und machten den Ausgleich.

Jetzt stand das Spiel auf Messer´s Schneide.

Das 3:2 für die Gastgeber wurde wegen Abseits nicht gegeben.

In der Schlußphase hatten wir immer wieder Konterchancen.

Zwei Große hatten Roger und Alex.

Hinten standen wir weiterhin souverän,von dem Einen oder Anderen Ausssetzter mal abgesehen.

In den Schlußminuten wollte keine Mannschaft mehr alles riskieren und so schaukelte sich das Spiel über die Zeit.

Am Ende hatten wir einen verdienten Punkt geholt.

Damit sind wir seit 14 Punktspielen ungeschlagen.

Die letzte Niederlage gab es am 7.Oktober 18 gegen Altglienicke.

Damit haben wir nun von den ersten 4 Mannschaften in der Tabelle 3 schon gespielt.

Jetzt wird es wichtig sein, gerade gegen die vermeintlich schwächeren Mannschaften die jetzt kommen, weiter hochkonzentriert zu bleiben.

Das waren in der Vergangenheit meist die Stolpersteine.

Aber bei der derzeitigen Begeisterung und phantastischen Trainingsbeteiligung,sollten wir auch diese Hürden meistern.

Am kommenden Sonntag erwarten wir nun Bero Mitte.

Im Hinspiel kämpften wir uns nach einem 0:3 noch auf ein 3:3 heran.

P.s.

Ein Riesenlob geht heute mal an das Schiedsrichtergespann,daß jederzeit Herr der Lage war und auch in kitzligen Situationen immer die Übersicht behielt.

Erstklassige Leistung!

 

23.Punktspiel  07.04.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - SV BW Berolina Mitte          3:2(1:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---NILS LEHMANN---DANIEL BRÜSEWITZ---EGBER SAHIN

Mittelfeld

MArCEL BUBNER---ALEXANDER HANNEMANN---DUSTIN GUNDLACH---AHMAD ZAHLAN---ROGER BÜTTNER

Sturm

MUHAMMET YILDIRIM

Bank

RAWAZ BAUER---DANIEL ACHKAR(ab 85.min.f.Ahmad)---BÜLENT KUS(ab 89.min.f.Alex B.)---SASSCHA ERNST(ab 75.min.f.Ekki)---ROBERT BIELKE(ab 86.min.f.Dustin)---BODO LÄNGERT(ab 67.min.,f.Nils)

Tore

1:0 Nils 6.min., 2:0 Roger 71.min., 2:1 Gill 76.min., 3:1 Momo 81.min., 3:2 Vollmer 90.min.,

 

Durchgebissen!

Nach der Galavorstellung vor einer Woche,nahmen wir uns heute eine kleine Auszeit.

Wir starteten bei Vorsommerlichen Temperaturen zwar stark und gingen nach 6 Minuten durch Nils auch schon in Führung,aber danach nahmen wir das Tempo raus und trullerten so vor uns hin.

Der Gast forderte uns zwar auch nicht sonderlich,aber trotz allem wäre ein  bißchen mehr Power, schon alleine für die vollbestzte Tribüne,eine feine Sache gewesen.

Aber so erspielten wir uns bis zur Pause nur wenige Torchancen.

Der Gast war gar nicht wieder zu erkennen.

Im Hinspiel hatten sie uns von der ersten Minute an unter Druck gesetzt und nach einer halben Stunde schon 3:0 geführt,aber davon war heute wenig zu sehen.

Auch der zweite Durchgang plätscherte erstmal vor sich hin.

Nach einer starken Einzelleistung von Bubi konnte Roger das 2:0 markieren.

Fünf Minuten später machte Bero aus heiterem Himmel den Anschlußtreffer.

Jetzt waren wir einige Minuten unkonzentriert.

Doch dann konnte Momo den alten Abstand wieder herstellen.

Damit sollte das Spiel durch gewesen sein.

In der letzten Minute überraschte uns Mitte dann aber doch nochmal.

Nur noch 3:2 für uns und 5 Minuten Nachspielzeit.

In dieser Zeit zeigten wir uns aber clever genug um die Führung über die Zeit zu bringen.

Damit bleiben wir nun auch im 15.Spiel hintereinander ungeschlagen.

Vor der Osterpause müssen wir am kommenden Sonntag noch zu Mariendorf.

Dort herrscht gerade der Überlebenskampf für den Klassenverbleib.

Das wird also auch nochmal eine haarige Sache für uns.

Mariendorf braucht jeden Punkt um Normannia noch abzufangen.

 

24.Punktspiel  14.04.2019

TSV Mariendorf 1897 - SC BORSIGWALDE 1910     0:3(0:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---NILS LEHMANN---DANIEL BRÜSEWITZ---EGBER SAHIN

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---MUHAMMET YILDIRIM---DUSTIN GUNDLACH---DMYTRO FOMIN---ROGER BÜTTNER

Sturm

BODO LÄNGERT

Bank

LEON SCHÜMANN---BÜLENT KUS(ab 88.min.f.Roger)---ALEXANDER HANNEMANN(ab 71.min.f.Momo)---DENIS BULLERJAHN---DUSTIN HARDERS(ab 88.min.f.Bodo)---DANIEL ACHKAR(ab 79.min.f.Dima)---KEVIN GHADERIab 86.min.f.Alex B.)

Tore

1:0 Dustin 53.min., 2:0 Dima 64.min., 3:0 Roger 86.min.,

 

Da haben wir in der ersten Halbzeit ja schon Osterferien gehabt.

Gegen den Abstiegskandidaten lief wenig zusammen.

Es wurde mehr diskutiert als Fussball gespielt.

Die Zauberwörter für die zweite Hälfte hießen:Geduld und Disziplin.

Beides bekamen wir kurz nach Wiederanpfiff in den Griff.

Obwohl,die erste Riesen Chance hatten die Gstgeber.

"Robse" konnte einen Schuß aus Nahdistanz klasse abwehren.

Nach einem schönen Pass von Roger über die linke Seite in den Strafraum,war Bodo der Gedankenschnellste und ließ den Ball durch wo Dustin wartete.

Den Ball ins Tor unterzubringen war dann nicht mehr schwierig.

Vorher hatte Mariendorfs Keeper zweimal bravourös klären können.

Beim 2:0 durch einen Freistoß von Dima half er dann aber kräftig mit.

Zugegeben,es war ein "Mordshammer",aber solch einen Ball kann man schon mal halten.

Jetzt hatten wir das Spiel im Griff und diktierten das Geschehen.

Kurz vor Schluß konnte Rodger dann noch auf 3:0 erhöhen.

Dieses mal war es ein Arbeitssieg.

Da das Ergebnis von Union-Schmöckwitz noch nicht bekannt war,waren wir für kurze Zeit Dritter.

Das änderte sich dann allerdings.

Aber wir sind weiter in Lauerstellung.

Jetzt haben wir erstmal 2 Wochen Pause.

Für die Mannschaft sicherlich eine schöne Pause um die Akkus wieder aufzuladen.

Danach geht die Verfolgungsjadg bei Nordost weiter.

 

25.Punktspiel  28.04.2019

FC Nordost Berlin - SC BORSIGWLDE 1910               0:7(0:3)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL BRÜSEWITZ---NILS LEHMANN---EGBER SAHIN

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---AHMAD ZAHLAN---DMYTRO FOMIN---JOEL ZERBE---ROGER BÜTTNER

Sturm

DUSTIN GUNDLACH

Bank

LEON SCHÜMANN---BÜLENT KUS(an 67.min.f.Alex)---DANIEL ACHKAR(ab 55.min.f.Brüse)---SASCHA ERNST(ab 66.min.f.Ekki)---DUSTIN HARDERS(ab 62.min.f.Roger)---ALEXANDER HANNEMANN(ab 37.min.f.Joel)

Tore

1:0 Eigentor 4.min., 2:0 Roger 13.min., 3:0 Bubi 17.min., 4:0 Bubi 47.min., 5:0 Dima 56.min., 6:0 Roger 60.min., 7:o Dustin 77.min.,

 

Heute hatten wir eine weite Anfahrt.

Dafür waren wir gleich von Anfang an voll da.

Wir hatten uns kaum die vielen Kilometer aus den Beinen geschüttelt,da stand es schon 3:0 und das Spiel war entschieden.

So hatten wir uns das vorgenommen und zogen es auch durch.

Der Gastgeber und schon abgestiegene Tabellenvorletzte war hoffnungslos unterlegen.

Wir hatten auch im zweiten Durchgang die Strippen in der Hand und machten unsere Tore.

Leider bringt uns das auch heute nicht so Recht weiter,weil wir uns von Hertha BSC III bei Schmöckwitz mehr erhofften als ihre 1:4 Niederlage.

Damit waren wir wieder nur einige Stunden Tabellendritter,bis uns Eichwalde wieder überholte.

Bei Hertha scheint die Saison schon abgehakt zu sein,denn man brachte nur noch 11 Mann auf die Beine.

Schade,denn wenn man sich das Restprogramm der Schmöckwitzer ansieht,geht es dort fast nur noch gegen Mannschaften aus der Abstiegsregion.

Aber noch sind fünf Spiele offen und wir warten weiterhin auf einen Ausrutscher des Konkurrenten.

 

26.Punktspiel  05.05.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - SC SW Spandau               0:1(0:0)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---NILS LEHMANN---DANIEL BRÜSEWITZ---EGBER SAHIN

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---DMYTRO FOMIN---ROGER BÜTTNER

Sturm

BODO LÄNGERT

Bank

RAWAZ BAUER---DANIEL ACHKAR---KEVIN GHADERI---ALEXANDER HANNEMANN---BÜLENT KUS---DUSTIN HARDERS(ab 72.min.f.Ekki)

 

Jetzt hat es uns doch noch erwischt.

Ausgerechnet am Geburtstag von unserem Trainer Carsten

Cappelle kassierten wir die erste Niederlage nach 17 ungeschlagenen Partien.

Dabei bestimmten wir das Spiel über einen Großteil des Spiels.

Spandau machte aber die Räume eng und so kamen wir kaum zu großen Chancen.

90 Minuten hielten die Gäste ihre geschickte Taktik bei und schafften durch einen Konter in der 82.Minute sogar den Siegtreffer.

Wir versuchten zwar immer wieder zum Torerfolg zu kommen,aber der Gegner war heute defensiv so ausgekocht und wir hätten sicherlich noch Stunden spielen können,ohne ein Tor zu machen.

Aber so ist das nun mal im Fussball.

Irgendwann geht jede Serie mal zuende.

Da auch die drei Mannschaften vor uns ihre Spiele gewannen,müßte jetzt schon ein Wunder geschenhen wenn das mit dem Aufstieg noch klappen sollte.

Aber immerhin können wir Mega stolz sein auf das was wir in dieser Saison geleistet haben.

Angefangen von der sensationellen Trainingsbeteiligung,über unsere Spiele,die teilweise einem Spektakel glichen.

Darauf können wir aufbauen und in der kommenden Saison einen neuen Anlauf Richtung Landesliga nehmen.

Oder......ES GESCHIEHT DOCH NOCH EIN WUNDER!

 

27.Punktspiel  12.05.2019

SC Union 06 - SC BORSIGWALDE 1910                0:4(0:2)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---ALEXANDER HANNEMANN---NILS LEHMANN---EGBER SAHIN

Mittelfeld

KEVIN GHADERI---AHMAD ZAHLAN---DUSTIN GUNDLACH---BÜLENT KUS---ROGER BÜTTNER

Sturm

DMYTRO FOMIN

Bank

LEON SCHÜMANN---DANIEL ACHKAR---MARCEL BUBNER---SASCHA ERNST

Tore

1:0 Roger 15.min., 2:0 Dustin 21.min., 3:0 Dima 47.min., 4:0 Roger 75.min.,

 

Gut erholt von der schmerzlichen Niederlage gegen Spandau starteten wir heute ins Spiel bei Union.

Wir zeigten gleich,daß das letzte Wochenende nur ein Ausrutscher sein sollte.

Schon in der Anfangsphase hatten wir die erste Großchance von Dustin der aber am guten Keeper von Union scheiterte,als er alleine auf ihn zulief.

Kurz darauf machte Roger dann auch schon das 1:0.

Fünf Minuten später legte Dustin das 2:0 nach.

Vom Gastgeber war bis dahin fast nichts zu sehen.

Kurz darauf machten wir durch Dustin das 3:0, was der Schiri nicht anerkannte.

Er hatte Abseits gesehen,was garnicht sein konnte,weil Dustin hinter dem Ball war als Roger ihn in die Mitte spielte.

Aber es ging weiter und wir waren auch bis zur Pause Herr der Lage.

Wir starteten gleich mit dem 3:0 durch Dima in die zweite Hälfte.

Mit der sicheren Führung im Rücken schlichen sich jetzt defensiv einige schöne Schnitzer ein und Union kam zu etlichen Chancen.

Man kann schon sagen das einige "Riesen" dabei waren.

Aber entweder die Union Offensive versagte vor dem Tor kläglich,oder ein sensationell gut aufgelegter Robse entschärfte die Chancen der Gegner.

Unsere Konter spielten wir zunächst nicht erfolgreich zu Ende und so hätte es bei dem einen oder anderen Anschlußtreffer nochmal spannend werden können.

Aber die Gastgeber hätten heute noch stundenlang spielen könne,ähnlich wie wir letzte Woche,aber hätten kein Tor gemacht.

In der 75.Minute machte Roger dann aber doch den Deckel drauf und so konnten wir mit einem klaren 4:0 Sieg nach Hause fahren.

Am kommenden Sonntag kommt es nun zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Tur Abdin.

Einholen können wir den Aufstiegskandidaten zwar nicht mehr,aber ein bißchen ärgern sollte noch drin sein.

 

28.Punktspiel  19.05.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - BFC Tur Abdin Berlin        2:6(1:4)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---DANIEL BRÜSEWITZ---NILS LEHMANN---EGBER SAHIN

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---ALEXANDER HANNEMANN--DMYTRO FOMIN---AHMAD ZAHLAN---ROGER BÜTTNER

Sturm

DANIEL ACHKAR

Bank

LEON SCHÜMANN---KEVIN GHADERI(ab 46.min.f.Brüse)---MARCEL BARDUHN(ab 46.min.f.Ekki)---BODO LÄNGERT(ab 46.min.f.Alex B.)---BÜLENT KUS(ab 75.min.f.Ahmad)

Tore

1:3 Asche(mit tatkräftiger Unterstützung eines Gäste-Abwehrspielers) 43.min., 2:6 Bodo 88.min.(11m)

 

Ja Freunde,die Luft scheint raus zu sein.

Nach einer langen,harten Saison gehen uns langsam aber sicher die Kräfte aus.

Ganz anders der Gegner.

Motiviert bis in die Zehenspitzen,den Aufstieg fest vor Augen,ließen sie uns fast keine Chance um überhaupt ins Spiel zu kommen.

Bissig und Torhungrig kamen sie immer wieder vor unsere Hütte.

Damit hatten wir genügend zu tun.

Und da fast jeder Angriff ein Treffer wurde,war das Spiel schnell entschieden.

Schon zur Pause führte der Gast mit 4:1 und ließ sich diesen Vorsprung nicht mehr nehmen,sondern vergrößerte ihn sogar noch.

Am Ende steht eine deutliche Niederlage im vorletzten Heimspiel der Saison.

Uns bleibt nur noch dem BFC Tur Abdin zum Aufstieg in die Landesliga zu gratulieren.

Zweimal müssen wir uns noch aufrappeln.

Die letzten beiden Spiele sollen noch erfolgreich abgeschlossen werden.

Am kommenden Samstag geht es zu Rotation Prenzlauer Berg.

Ein heißes Pflaster in den letzten Jahren für uns.

 

29.Punktspiel  25.05.2019

SG Rotation Prenzlauer Berg - SC BORSIGWALDE 1910  1:3(1:1)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---NILS LEHMANN---ALEXANDER HANNEMANN---EGBER SAHIN

Mittelfeld

M.....---KEVIN GHADERI---DUSTIN GUNDLACH---SASCHA ERNST---ROGER BÜTTNER

Sturm

DANIEL ACHKAR

Bank

ANDREAS THALER---BÜLENT KUS---DUSTIN HARDERS---YANNICK SCHOLAU---DANIEL BRÜSEWITZ

Tore

1:0 Dustin 26.min., 2:1 Asche 52.min., 3:1 Dustin 78.min.,

 

Gut erholt von der 2:6 Klatsche aus der Vorwoche fuhren wir zu unserem Angstgegner.

Bisher konnten wir noch keins der Partien im Prenzlauer Berg gewinnen.

Das sollte heute anders werden.

Beide Mannschaften brauchten etwas Anlaufzeit,aber dann fielen doch noch Tore.

Unsere 1:0 Führung egalisierten die Gastgeber durch einen ,man kann schon sagen,lächerlichen Elfmeter.

Im zweiten Durchgang starteten wir besser in die Partie.

Die 2:1 Führung durch Asche,war gleichzeitig unser 100.Treffer in dieser Saison.

Vielen Dank,Asche,für die nette Einladung zu deiner Tor-Lage,die sicher schnell folgen wird.

In der Schlußphase konnte Dustin,mit einem Strafstoß,noch auf 3:1 erhöhen.

Damit sind wir nun sicher Vierter.

Am kommenden Sonntag kommt nun noch Liria zum Saisonabschluß in die Tietz-Arena.

 

30.Punktspiel  02.06.2019

SC BORSIGWALDE 1910 - FC Liria Berlin                 6:1(2:1)

 

Aufstellung

Tor

ROBERT ROSTOM

Abwehr

ALEXANDER BALKE---NILS LEHMANN---DANIEL BRÜSEWITZ---EGBER SAHIN

Mittelfeld

MARCEL BUBNER---DANIEL ACHKAR---DUSTIN GUNDLACH---KEVIN GHADERI---SASCHA ERNST

Sturm

BODO LÄNGERT

Bank

LEON SCHÜMANN---BÜLENT KUS---AHMAD ZAHLAN---DMYTRO FOMIN---ALEXANDER HANNEMANN

Tore

1:0 Daddin 19.min., 2:0 Bubi 31.min., 2:1 Ibrahimi 38.min., 3:1 Daddin 62.min., 4:1 Dima 84.min., 5:1 Daddin 85.min., 6:1 Nils 87.min.,

 

Das war´s dann mit der Saison 2018/19.

Auch das letzte Spiel konnte gewonnen werden.

Bei tropischen Temperaturen schenkten sich beide Mannschaften über lange Zeit nichts.

Obwohl es für niemanden mehr um etwas ging,war es ein kämpferisches Match.

Als dem Gast in der Schlußphase die Luft ausging,schlugen wir noch 3x zu.

Aufgrund unserer sensationellen Physis,die über die ganze Saisobn durch harter Arbeit hergestellt wurde,hatten wir auch in den Schlußminuten noch einiges an Power im Körper.

Die darauffolgende Abschlußparty hatte sich die Mannschaft 1000fach verdient.

Jetzt heißt es die Beine erstmal hochlegen,um Anfang Juli mit vollem Elan in die Saison 2019/20 zu gehen.

   

Hier finden Sie uns

SC BORSIGWALDE 1910

Tietzstr.33-41

13509 Berlin

Ab S-und U-Bahn Tegel 125er Bus Richtung Osloer Str.  bis Ernst-Ecke Schubartstr.

U-Bahn Kurt-Schumacher Platz 125er Richtung Frohnau bis Schubart-Ecke Ernststr.

Kontakt

Telefon: 1796967007 1796967007

E-Mail: oldie_harry@gmx.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportverein